Leseziele & literarische Vorsätze für 2019

Der Januar ist schon fast zur Hälfte vorbei und es kann sein, dass Sie den ein oder anderen Vorsatz für das neue Jahr mittlerweile wieder verworfen haben. Wir hätten da einen neuen Vorschlag für Sie: Wie wäre es mit literarischen Neujahrsvorsätzen?

Lassen Sie sich gerne von unseren Ideen für Leseziele inspirieren und durch das kommende Jahr begleiten – damit 2019 zu Ihrem besten Lesejahr überhaupt wird!

Einem Buchclub oder Lesezirkel beitreten

Lesen ist eine einsame Tätigkeit? Von wegen! Einem Buchclub beizutreten ist der perfekte Weg, um neue Menschen kennen zu lernen, sich mit Gleichgesinnten über Literatur auszutauschen und neue Genres, Bücher und Autor*innen zu entdecken. Und das Beste: Buchclubs gibt es mittlerweile sowohl offline als auch online! Auf Buchcommunity-Seiten und Social Media-Plattformen können Sie in Rekordzeit einem Leseclub ganz nach Ihrem Geschmack beitreten. Und falls bislang noch nicht der richtige Buchclub für Sie dabei ist, können Sie auch einfach Ihren eigenen gründen.

Ihr Bücherregal neu sortieren

Bringen Sie frischen Wind in Ihre Büchersammlung, indem Sie Ihr Bücherregal neu sortieren. Vielleicht probieren Sie es mal, Ihre Bücher nach Genre, nach Autor*innenname, nach Größe oder vielleicht sogar nach Farbe zu ordnen? Zusätzlich können Sie dies zum Anlass nehmen, um Neujahrsputz zu betreiben. Fallen Ihnen Bücher auf, die Sie nicht mehr behalten wollen, können Sie sie an Freund*innen verschenken, spenden oder verkaufen. Oder Sie entdecken in den hintersten Ecken des Regals doch noch einen längst vergessenen Schatz, den Sie gleich nochmal lesen können.

Bei aktuellen Neuerscheinungen auf dem Laufenden bleiben

Wenn Sie immer auf dem neuesten Stand sein möchten, was brandaktuelle Neuerscheinungen angeht, und Ihnen das endlose Blättern durch die Verlagsvorschauen zu mühsam ist, bietet NetGalley einige Möglichkeiten, um auf dem Laufenden zu bleiben: Klicken Sie sich öfter mal durch die die Neuerscheinungen auf NetGalley, abonnieren Sie den NetGalley-Newsletter oder folgen Sie uns auf Facebook, wo wir jede Woche einige Neuerscheinungen in unserem Header hervorheben.

Ihre Feedback-Rate auf NetGalley bei über 80% halten…

Ihr Feedback als professionelle Leser*in ist uns wichtig! Geben Sie bei so vielen NetGalley-Titeln wie möglich Ihr Feedback in Form einer Rezension und Ihrer Meinung ab. Genauere Informationen zur Feedback-Rate finden Sie hier.

…und Ihre Meinung auf so vielen Plattformen wie möglich teilen

Egal ob auf NetGalley selbst, auf ihrem Blog, auf einer Community-Seite wie Lovelybooks oder Goodreads oder auf ihren Social Media Kanälen – teilen Sie Ihre Rezensionen auf so vielen Plattformen wie möglich, um andere Leser*innen an Ihrer Meinung teilhaben zu lassen und die Diskussion über Literatur weiter anzukurbeln!

Vielfältiger lesen

Immer das Gleiche zu lesen wird irgendwann langweilig. Aber was bedeutet “vielfältiger lesen” eigentlich? Sie könnten beispielsweise mal ein neues Genre ausprobieren – vielleicht kann Sie als Romance-Fan ja doch mal ein Krimi in Atem halten? Auch Kurzgeschichten, Graphic Novels oder Gedichte können für Abwechslung sorgen. Oder versuchen Sie mal, Bücher in ihrer Originalsprache zu lesen. Wussten Sie schon, dass Sie mit Ihrem NetGalley-Deutschland-Profil auch Bücher auf Englisch, auf Französisch und sogar auf Japanisch lesen können? Achtung: Dazu müssen Sie in Ihrem Profil angeben, dass Sie in mehreren Sprachen lesen.
Darüber hinaus ist Lesen auch eine großartige Möglichkeit, um auf spannende und unterhaltsame Weise den eigenen Horizont zu erweitern. Sich in Form von Literatur mit Geschichten von Menschen auseinanderzusetzen, die im Mainstream meist weniger häufig zu Wort kommen (wie z.B. Menschen, die sich als LGBTQIA+ identifizieren, Menschen aus nicht-westlichen Ländern, Menschen mit Behinderung, u.v.m.) ist wichtig, aufschlussreich und bringt neuen Schwung in die eigene Lektüre!

An Lesungen und anderen literarischen Events teilnehmen

Schauen Sie doch mal, welche (unabhängige) Buchhandlung, Bibliothek, oder welches Veranstaltungszentrum in ihrer Nähe Lesungen anbietet. So können Sie Ihre liebsten Autor*innen live erleben, an literarischen Diskussionen teilnehmen und eventuell sogar mit anderen Literaturfans in Kontakt kommen. Oder wie wäre es mal mit einem Bar- oder Literaturcamp? Die Auswahl an literarischen Veranstaltungen ist riesig und zeigt, dass es auch über das Lesen hinaus spannende Wege gibt sich mit Literatur auseinanderzusetzen!

Alles nicht so eng sehen

Wenn Sie merken, dass Sie sich mit ihren Leseplänen und -zielen zu viel vorgenommen haben, sich zu sehr mit anderen Leser*innen vergleichen oder Ihnen Lesen mehr Stress als Freude bereitet, atmen Sie tief durch und gehen Sie es langsam an. Lesen ist Leidenschaft und kein Wettbewerb! Leseziele können jederzeit abgeändert oder wieder verworfen werden.

Welche Vorsätze möchten Sie übernehmen? Oder haben Sie sich ganz andere Vorsätze gesetzt? Egal was Sie sich für das kommende Jahr vornehmen – wir wünschen Ihnen ein grandioses Lesejahr 2019 voller toller neuer Bücher und literarischer Entdeckungen!

Divider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.