2. Mini-Challenge: Buchfotos!

Die zweite Woche der NetGalleyDE-Challenge 2020 ist wie im Flug vergangen! Sie haben die Zeit nicht nur zum Lesen und Rezensieren genutzt, sondern auch unglaublich viele spannende Buchgespräche gestartet und uns davon berichtet – die erste Mini-Challenge scheint für Sie eine Leichtigkeit gewesen zu sein! Heute ist es Zeit für die nächste Aufgabe: Hier kommt die 2. Mini-Challenge!

Darum geht es in den Mini-Challenges

Mit den Mini-Challenges wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Aktivitäten als Rezensent*innen auszubauen und weiter zu professionalisieren. Daher gibt es jede Woche einige (Expert*innen)-Tipps und Anregungen von uns – gemeinsam mit der jeweiligen Aufgabe. Die Mini-Challenges sind weniger als Wettkampf, sondern als Inspiration und Motivation für Sie gedacht, die auch in der Zeit nach der Challenge anhalten. Denn ganz wichtig: Wie die gesamte Challenge, sollen die Mini-Challenges vor allem Spaß bringen!

Nun aber auf zu neuen Herausforderungen! …

Wir fordern Sie heraus: Trainieren Sie Ihre Buchfoto-Fähigkeiten!

Die Zahl schöner Fotos von tollen Covern, bunten Bücherstapeln, gut sortierten Bücherregalen und lesenden Bookstagrammer*innen ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Wer ein Buch ansprechend inszeniert sieht, wird direkt neugierig, und für die Fotograf*innen ist das Erstellen kreativer Bilder ein großer Spaß – das gilt nicht nur auf Instagram, sondern auch auf allen anderen Social-Media-Kanälen und auf Blogs. Deswegen rufen wir Sie in dieser Mini-Challenge dazu auf, für jeden Tag der kommenden Woche ein Buch-Bild zu veröffentlichen!

Sie können das gleiche Buch 7x fotografieren, oder jeden Tag ein anderes nutzen. Mindestens eines der 21 Challenge-Bücher sollte dabei sein. Und natürlich freuen wir uns darauf, viele E-Reader, Smartphones und Tablets mit digitalen Leseexemplaren zu sehen!

Für das Veröffentlichen der Bilder können Sie neben Instagram und den Instagram-Stories selbstverständlich auch Facebook und Twitter, Ihren Blog oder auch das Kommentarfeld unter diesem Beitrag benutzen. Vergessen Sie nicht, auch den Verlag und/oder die Autor*innen zu verlinken, wenn das möglich ist!

Sie schaffen es nicht, jeden Tag ein Bild zu veröffentlichen? Gar kein Problem! Dann sind es eben an einem Tag 3 oder ganz am Ende 7 – die Hauptsache ist auch hier, dass Sie möglichst viel Spaß an der Mini-Challenge haben!

Der Wochenplan

Um verschiedene Aspekte der Buch-Fotografie zu trainieren, haben wir dafür einen Plan entwickelt, der Ihnen jeden Tag den Fokus für das Bild vorgibt.

  • Mittwoch: Nutzen Sie die Farben des Covers für Ihr Foto und berichten Sie in der Bildunterschrift, was Sie am Cover mögen oder nicht mögen.
  • Donnerstag: Nehmen Sie ein Objekt mit in das Bild auf, das in der Geschichte vorkommt oder zur Geschichte passt und erklären Sie die Verbindung in der Bildunterschrift (natürlich ohne Spoiler!).
  • Freitag: Zeigen Sie eine Person (gern auch sich selbst) oder ein Tier (gern auch ein Kuscheltier) im Bild und sprechen Sie in der Bildunterschrift über Ihre Lieblingsfigur aus dem Buch.
  • Samstag: Nehmen Sie das Foto an einem Ort innerhalb oder außerhalb Ihrer Wohnung auf, der zum Schauplatz des Buches passt und erklären Sie in der Bildunterschrift, welche Rolle dieser Ort im Buch spielt.
  • Sonntag: Versuchen Sie mit dem Bild die Stimmung / Atmosphäre herzustellen, die Sie beim Lesen hatten, und beschreiben Sie diese Stimmung in der Bildunterschrift.
  • Montag: Fotografieren Sie das aufgeschlagene Buch mit Ihrer Lieblingsstelle und erklären Sie in der Bildunterschrift, warum Sie diese Passage so gern mögen (ohne zu spoilern!).
  • Dienstag: Überlegen Sie sich ohne Vorgabe eine ganz eigene Inszenierung für Ihr Buch und schreiben Sie in der Bildunterschrift, wem Sie das Buch empfehlen würden.

Um Ihnen auch für diese Challenge Anregung und Inspiration zu liefern, haben wir 6 Buch-Fotograf*innen mit viel Erfahrung befragt. Dabei sind diesmal @bunteschwarzweisswelt, @nordseiten, @bookishwhisper, @lilys.wortwelten, @readpackblog und @witcherybooks. Lesen Sie hier ihre Geschichten und viele praktische Tipps & Tricks:

Teilen Sie Ihre Ergebnisse!

Wir und alle anderen Teilnehmer*innen freuen uns darauf, Ihre Bilder zu sehen! Vertaggen Sie @NetGalleyDE auf Facebook, Twitter und Instagram und nutzen Sie den Hashtag #NetGalleyDEChallenge, damit wir sie finden.

Und vergessen Sie nicht, die Links zu Ihren geposteten Bildern zu den Rezensionen hinzuzufügen, die Sie an die Verlage auf NetGalley übermitteln!

Unsere Anmerkung zum Schluss

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Fotografieren, Stöbern in anderen Buchfotos und natürlich weiterhin viel Erfolg bei der #NetGalleyDEChallenge!

Sie sind bislang noch nicht für die Challenge angemeldet, möchten aber noch einsteigen? Gar kein Problem! Bis zum Ende der Challenge können Sie sich für die Teilnahme anmelden und direkt mit einem der 21 exklusiven Challenge-Titel loslegen. Alle Infos sowie den Link zur Anmeldung für die NetGalley-Challenge 2020 finden Sie hier.

Divider

44 Kommentare zu “2. Mini-Challenge: Buchfotos!

  1. Finde ich an sich eine schöne Idee!
    Tolle Ideen für die Tage und wirklich hilfreiche Tipps.
    Mein einziges „Problem“: die Cover der Bücher werden bei mir nicht im Sperrbildschirm angezeigt. Da ist diese Seite mit „Thank you for downloading [Buch XY] from NetGalley […]“ und dann steht da noch meine Email-Adresse. Kann ich das irgendwo ändern? Finde es echt nervig, für die Fotos immer hin- und her zu springen; besonders weil mein E-Reader nicht mehr der schnellste ist und ich dann länger brauche, bis ich meine Lesestelle wieder habe.
    Für Tag 1 und 2 habe ich aber trotzdem schon eine Idee und werde die bald fotografieren 🙂

    1. Schön, dass du bei dieser Mini-Challenge dabei bist! Die Darstellung auf den E-Readern hängt leider stark von den einzelnen Geräten ab – manche erkennen das Cover als solches, andere nehmen (leider) immer die erste Seite und das ist oft der von den Verlagen genutzte Kopierschutz. Aber vielleicht kannst du einfach „vorblättern“ zum Fotografieren? Wir freuen uns auf deine Bilder!

    2. Man kann den Sperrbildschirm auch kurz ausschalten. Indem man auf die Einstellungen im Handy geht. Da gibt es das Menü: Sperrbildschirm, dann geht man auf die Hintergrunddienste und stellt dann auf „keine“ ein. Dann kann man es in Ruhe abfotografieren , gestalten und reinmachen.

      1. Bei meinem alten E-Reader geht das nicht (ein Kobo von 2009? 2010?). Als Lösung nehme ich jetzt einfach die Cover als Farbbilder und „klebe“ die in den Instagram-Stories einfach drüber. Dann kann ich auch die Challenge für heute besser lösen.

  2. Finde ich auch eine tolle Idee. Meines Wissens nach darf man aufgeschlagen Bücher aber eigentlich gar nicht ohne Genehmigung fotografieren – das wäre ja genau das gleiche, als würde man den Text einer Seite veröffentlichen und das darf man glaube ich auch nicht ohne Genehmigung. Ich werde mal überlegen, wie ich es mache. Vielleicht mit ganz viel Gegenlicht oder Blur, sodass man nichts lesen kann.

  3. Was für eine tolle Idee – hab schon ganz begeistert die ersten Fotos gemacht. Die wollte ich euch natürlich auch gerne zeigen. Nur leider hab ich gar keine Ahnung, wie ich das Bild hier an den Kommentar bekommen soll. Kann mir da jemand weiterhelfen?

  4. tolle Idee, aber wo stelle die die Bilder rein? Hier oder wo anders??
    Jeden Tag werde ich bestimmt nicht hinbekommen…aber ein versuch ist es wert.

    1. Du kannst die Bücher überall posten, wo du möchtest. Hier auf dem Blog ist es leider nicht so einfach, wie wir gehofft hatten, aber auf den Social-Media-Kanälen oder einem eigenen Blog ist es möglich, wenn du sie hast! Natürlich kannst du auch am Ende der Woche deine Fotos an mitglieder@netgalley.com senden, einige Bilder können wir dann teilen.

  5. Da ich mich so über die Aktion freue und mir schon überlege, wie die nächsten Fotos aussehen werden hab ich mir was ausgedacht: Als Vielleser sind wir alle Menschen, die über Gelesenes ihre Fantasie spielen lassen. Also bekommt ihr jetzt täglich meine Fotos beschrieben (bis ich sie dann am Ende der Woche abschicken kann).

    Foto Nummer eins:
    Das Cover von Thomas Whellers „Cursed“ mit rotem Hintergrund und schwarzem Schwert m Stein hab ich am Bildschirm geöffnet, drum herum – damit der Blick nur aufs Cover fällt ein rot-schwarz gemustertes Tuch drapiert, an das es mich gleich erinnert hat. Interessant ist dabei der Vergleich mit dem, was meine Kamera aus dem Cover gemacht hat und dem Original. Das ist ganz in rot, bei meinem Bild chanchiert die Farbe von rot in helles orange. Das Tuch übrigens ist bewusst gewählt, weil es meiner Einstellung entspricht, dass man nie genug Bücher und nie genug Halstücher haben kann 😉

  6. Oh tolle Challenge ich gucke gern Buchpics an hab selbst garnicht so viel auf Insta. Noch eine Frage würde gern alle 7 Pics machen für verschiedene Bücher reicht es wenn da nur 1 oder 2 Challengebücher bei den 7 Pics dabei sind der Rest aus meiner Leseliste oder sollte es nur Challengebücher enthalten ?

    1. Hallo! Schön, dass du dabei bist. Du kannst auch andere Bücher nutzen, aber wenn ein paar aus der Challenge dabei sind, ist das umso besser! 🙂

  7. Ich hatte mich auf die Challenge sehr gefreut, aber leider hat mir ein heftiger Unfall einen Strich durch die Rechnung gemacht und muss leider dieses Mal ohne mich weitergehen. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Freude und ganz viel Erfolg!!! Hoffentlich, bis zum nächsten Mal!!

  8. Nun folgt Foto Nummer 2:
    Dafür habe ich „Das Netz“ von Lilja Sigurdardottir (Dumont-Verlag) in einen Koffer gepackt. Der Koffer deshalb, weil die Hauptprotagonistin des Krimis mit diesem Drogen über die Grenze nach Island schafft. Das Geld das sie dabei macht, wird bei meinem Foto über ein paar Münzen symbolisiert. Zudem sind im Koffer ein paar Acessoirs, die für die Protagonistin stehen. Die Sonnenbrille und das Beatycase deshalb, weil sie durch ihre Eleganz dem Zollbeamten auffällt, sodass sich ihre Schicksale miteinander verstricken. Gutes Buch übrigens!

    Immer noch habe ich am meisten damit zu kämpfen, dass ich die Cover nur digital habe. Den Computer (mein Reader zeigt keine farbigen Bilder) mit in ein gutes Foto zu bekommen, ist nicht so leicht…

    1. Danke für die zweite Foto-Beschreibung! Und vielleicht kann für die die Herausforderung mit den Covern auch dein Handy helfen?

  9. Foto Nummer 3:

    Was hab ich mit diesem Foto gekämpft! Reale Bücher, digitale Cover und noch die menschliche Hand draufzubekommen war so, so, so schwer. Hab wahrscheinlich 20 Versuche gemacht und bin noch nicht ganz zufrieden.

    Ich wollte unbedingt über Arthur Seldom sprechen, den Protagonisten der Kriminalreihe von Guillermo Martinez („Die Oxford Morde“ und „Der Fall Alice im Wunderland“). Aber keine männliche Person hat sich mir zum Fotografieren zur Verfügung gestellt – und Spielfigur hatte ich auch keine. Also hab ich die Definition von Person mal uminterpretiert und nur eine Hand (passend zum Krimi in schwarzem Handschuh) mit aufs Bild genommen.

    An Arthur Seldom fasziniert mich am meisten sein weit gestreutes, enormes Wissen. Als Mathematik/Logikprofessor beschäftigt er sich mit Kriminalermittlungen genauso, wie mit Philosophie. Wie konnte ich (mit den Büchern, die ich besitze) dieses Wissen darstellen? Ich hab mich dann für eine Auswahl entschieden („Geschichte der Philosophie“ von dtv; „Espresso mit Archimedes“ und „Null, unendlich und die wilde Dreizehn“ vom C.H. Beck-Verlag und „Das Böse“ von ecowin), die ich um die beiden digitalen Buchcover aufgestellt habe. Davor sieht man die Hand, die sich mit einem Alice-im-Wunderland-Bild beschäftigt (übrigens ist das eine Spielbuch-Adaption aus dem Manticore-Verlag, mit vielen Illustrationen).

  10. Ich habe eindeutig Gefallen an dieser Challenge gefunden.
    Folgende Beiträge gibt es von mir auf Facebook:

    Tag 1: https://www.facebook.com/NannisBuecherkiste/photos/a.100301685048674/100301628382013/?type=3&theater

    Tag 2: https://www.facebook.com/NannisBuecherkiste/photos/a.100301685048674/100303395048503/?type=3&theater

    Tag 3: https://www.facebook.com/NannisBuecherkiste/photos/a.100301685048674/100910074987835/?type=3&theater
    Aus organisatorischen Gründen musste ich jedoch die Aufgaben von heute und morgen miteinander tauschen.

    Dieselben Beiträge finden sich auch auf meinem privaten Facebook-Profil, um mehr „Zuschauer“ zu erreichen, da die eigene Seite noch neu ist 🙂

  11. Foto Nummer 4: Für heute habe ich mir das Kochbuch „Dahoam ist dahoam – das Kochduell“ ausgesucht. Den Standort in die Küche zu verlegen war mir dann aber doch zu simpel. Also hab ich mich für mein Gewürzbeet im Garten entschieden. Dieses Mal habe ich auch den Tipp mit dem Handy probiert und das Cover da geöffnet. So sieht man es jetzt in Mitten von Schnittlauch, blühendem Tymian und Liebstöckl… passend zum Thema traditionelles Kochen.

  12. Ich habe eindeutig Gefallen an dieser Mini-Challenge gefunden 🙂 Ich poste die Bilder auf meiner eigenen Facebook-Seite, die jedoch erst ganz frisch erstellt wurde. Daher werden die Bilder parallel auf meinem privaten Facebook-Profil gepostet, um die Reichweite zu erhöhen 😉

    Hier meine bisherigen Beiträge (Tag 1-4):

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=100301701715339&id=100291548383021

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=100303441715165&id=100291548383021

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=100910121654497&id=100291548383021

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=101623121583197&id=100291548383021

  13. Heute gibts es Foto Nummer 5 und 6 zusammen – auch, weil ich mir bei beiden das gleiche Buch „Es gibt überall Blumen, für den, der sie sehen will“ von arsedition ausgesucht habe.

    Beim stimmungsvollen Foto hat mich das Buch (digital) mit auf eine Bergwanderung begleitet, was ich sehr passend fand, schließlich gibt mir so eine Wanderung viele schöne Momente, auch wenn es manchmal Überwindung kostet und ich mich erst aufraffen muss – aber das Schöne, das man dadurch gewinnt, ist mir doch kostbar.
    Wie sieht das Foto nun aus: Das Buch habe ich am Handy geöffnet, mir das auf die verschränkten Beine (natürlich passend mit Bergschuhen) gelegt und dahinter kann man das Panorma samt grünen Almen, Felsen und schneebedeckter Berge sehen.

    Das Foto mit der Lieblingsstelle, zeigt einen Auszug aus eben jenem Buch (der Text ist von Elizabeth von Arnim „Elizabeth auf Rügen“): „Nirgendwo gab es eine düstere Ecke, die zum Trübsalblasen einlud. Selbst die Eichelhäher hätten einen ausgelacht, wenn man dagesessen und ein bekümmertes Gesicht gemacht hätte.“
    Die fotografierte Seite zeigt nicht eine der Zitatseiten, die wirklich schön illustriert sind – aber mir gefällt dieser Auszug einfach am besten und genau das waren die Momente beim Lesen, die mich auch an meine Zeit draußen in der Natur erinnert haben und damit den Bezug zum obigen Foto herstellen.

  14. Für die eigene Idee habe ich mir das Motto „Mit Büchern neue Leidenschaften entdecken“ gewählt – weil mir genau das passiert ist. Vor ungefähr zwei Jahren habe ich ein Naturheilkräuterbuch in die Hand genommen, dann einige Pflanzen selbst gesammelt, dann neue Möglichkeiten gesucht um Wildpflanzen zu nutzten… und so führte das von einem Buch zum nächsten, von Tees zu Kochen und Haltbarmachen zu Naturdeos und Seifen und, und, und… und nun besitze ich eine Menge an Büchern zum Thema. Eine Auswahl davon habe ich mit Selbstgemachtem arrangiert und damit das Thema für mich eingefangen.

  15. Ich habe gleich alle 7 Bilder zusammengefasst und poste hier zusätzlich zur Mail meine „Kompositionen“ (ohne Bilder)

    Mittwoch – Bild 1: Die Taten der Toten (Voosen/Danielsson), Verlag KiWi
    Ich habe das Orange und Blau des Covers mit Orange umrahmt – zeigt für mich die Stimmung Skandinaviens.
    Nachdem ich solche Stimmungen toll finde, ist das Cover wie für mich gemacht. Da der Krimi in Schweden spielt, erinnert mich das Cover an die Mitternachtssonne, die schon eine ganz besondere Stimmung zaubert.

    Donnerstag – Bild 2: Das Netz (Lilja Sigurdardottir), Verlag Dumont
    Der Koffer steht für Sonja und ihre Reisen, das Geld für Agla und ihre Bankgeschäfte und für Bragi den Zollbeamten habe ich den Pass als Symbol genommen. Das Kuscheltier soll den kleinen Tomas symbolisieren, der der Leidtragende dieser Konstellation ist.

    Freitag – Bild 3: Die Richterin und die tote Archäologin (Liliane Fontaine), Verlag Piper
    Mein absoluter Favorit in dieser Reihe ist Sébastien, der junge Mann mit Downsyndrom. Leider wird er von seiner Mutter zu sehr bevormundet, sodass er die eng gesteckten Grenzen erweitern muss. Und er zeigt was er alles kann. Chapeau!

    Samstag – Bild 4: Vanitas – Grau wie Asche (Ursula Poznanski), Verlag Knaur
    Die Protagonistin Carolin arbeitet in einem Blumenladen am Wiener Zentralfriedhof, daher die Blumen und das Grablicht als Symbol mitten in meinen Blumen vor unserem Haus.

    Sonntag – Bild 5: Mozarts letztes Requiem (Jago Prinz), Verlag Anton Pustet Salzburg
    Das Cover habe ich zusätzlich noch geschwärzt um die düstere Stimmung hervorzuheben.
    Die Stimmung während des Lesens ist ziemlich düster und drückt eigentlich aufs Gemüt. Nur zwischendurch gibt es etwas Licht.

    Montag – Bild 6: China am Ziel! – Europa am Ende? (Christoph Leitl), Verlag Ecowin
    „So wird Europa erlebbar, erfahrbar und spürbar. Und es wird zur Herzenssache.“ – Herr Leitl spricht mir einfach aus der Seele. Ich würde mir wünschen, wenn viele Europa als Herzenssache bezeichnen würden.

    Dienstag – Bild 7: Letzter Jodler (Herbert Dutzler), Verlag Haymon
    Mein Sohn hat mir seine Harmonika und die Lederhose geborgt, um das Ambiente des Ausseerlandes einzufangen.
    Die urige Stimmung des Ausseer Landes ist sicherlich für alle Krimiliebhaber geeignet, denen Lokalkolorit wichtig ist.

    So, nun bin ich mal gespannt, was uns nächste Woche erwartet.

  16. Guten Morgen.
    Ich hätte eine Frage… Ich bin leider jetzt noch nicht dazu gekommen euch die Fotos zu mailen (habe keine Blog und kein Social Media Account aber gelesen, dass man es direkt mailen kann…). Bis wann kann man dies tun, damit es für die Challenge zählt?
    Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.