10 Tipps für gute Video-Rezensionen

Als professionelle*r Leser*in wissen Sie bereits, wie Sie schriftliche Rezensionen für NetGalley, Ihren Blog und Ihre Social-Media-Kanäle verfassen. (Falls Sie Ihr Wissen auffrischen möchten, finden Sie hier unsere Tipps für professionelle Rezensionen und unsere Tipps für Hörbuch-Rezensionen!) Was Sie darüber hinaus über Video-Rezensionen auf BookTube & Co wissen sollten, fassen wir in diesem Beitrag für Sie zusammen.
Alles Wissenswerte über den Start Ihres eigenen BookTube-Kanals erklären wir Ihnen außerdem in diesem Artikel!

1. Verwenden Sie Ihre NetGalley-Rezension beim Videodreh.

Wenn Sie Ihre NetGalley-Rezension bereits geschrieben haben, nutzen Sie sie für ihr Video! Ihre Rezension enthält wahrscheinlich bereits eine kurze Zusammenfassung des Buches, Ihre klar formulierte Meinung und vielleicht erwähnen Sie außerdem Ihre Lieblingsszenen oder -figuren. Betrachten Sie Ihre Rezension weniger als Skript, sondern eher als Leitfaden für das, was Sie in Ihrem Video besprechen werden. Alternativ kann es auch einfacher sein, zunächst ein Video zu drehen, um Ihre Gedanken zu sammeln, und dieses dann als Inspiration für Ihre schriftliche Rezension zu verwenden. In diesem Fall ist es hilfreich, sich vor dem Drehen der Video-Rezension zumindest ein paar Notizen zu machen. Probieren Sie beide Methoden aus und finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert!

2. Zeigen Sie die Buchcover.

BookTube-Videos sind visuelle Medien! Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihre Zuschauer*innen die Bücher, über die Sie sprechen, auch sehen können – egal, ob Sie sie auf dem E-Reader oder als Print-Buch hochhalten oder im Schnitt nachträglich einfügen. Wenn die Zuschauer*innen Ihr Video ansehen möchten, aber ein bestimmtes Buch überspringen wollen (z. B. weil sie nicht wollen, dass die Handlung gespoilert wird), ist somit klar zu sehen, wann Sie mit der Besprechung des Buches fertig sind, weil das Buchcover nicht mehr angezeigt wird.

3. Recherchieren Sie die Aussprache von Namen.

Wir empfehlen, die Aussprache der Namen von Autor*innen und Charakteren (sofern dazu Informationen zu finden sind) sowie die Pronomen der von Ihnen erwähnten Autor*innen nachzuschlagen, bevor Sie filmen. Haben Sie keine Angst, wenn Sie beim Drehen Fehler machen – fangen Sie einfach von vorne an oder machen Sie an einer Stelle weiter, von der Sie wissen, dass Sie sie problemlos bearbeiten können.

4. Achten Sie auf Spoiler.

Die Art Ihres Videos hat Einfluss darauf, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie Spoiler preisgeben werden. Wenn Sie fünf Bücher in einem einzigen Video besprechen, ist es einfach, über die allgemeine Handlung zu sprechen, Ihre Meinung und eine Bewertung abzugeben, ohne zu viel zu verraten. Wenn Sie jedoch nur ein oder zwei Bücher besprechen oder einen Lese-Vlog aufnehmen, in dem Sie Ihren Leseprozess dokumentieren, laufen Sie eher Gefahr, etwas zu spoilern. Geben Sie Ihren Zuschauer*innen eine Vorwarnung, damit sie wissen, dass Sie Spoiler nennen werden. Einige BookTuber*innen platzieren das Wort “Spoiler” in der Nachbearbeitung auf dem Bildschirm – das gibt den Zuschauer*innen die Möglichkeit, das Video stumm zu schalten, bis das Wort verschwindet und somit anzeigt, dass der Spoiler-Teil des Videos vorbei ist.

5. Beachten Sie Triggerwarnungen.

Triggerwarnungen weisen andere Leser*innen auf Themen in einem Buch hin, die traumatische Erinnerungen auslösen, Ängste hervorrufen oder allgemein beunruhigend sein könnten. In einer Rezension Triggerwarnungen anzugeben, ist eine hilfreiche Methode, um anderen eine Vorwarnung zu geben, damit sie eine gesunde und informierte Entscheidung darüber treffen können, ob sie sich auf das Buch einlassen möchten oder nicht.

6. Überlegen Sie sich ein Bewertungssystem.

Sternebewertungen helfen dabei, den Leser*innen ein unmittelbares Gefühl dafür zu vermitteln, wie Sie ein Buch empfunden haben und ob Sie es empfehlen würden. NetGalley stellt ein voreingestelltes 5-Sterne-Bewertungssystem zur Verfügung, Sie können aber auch ein eigenes System für Ihren BookTube-Kanal verwenden. Ein Video, in dem Sie erklären, was die verschiedenen Sterne-Bewertungen für Sie bedeuten (ggf. gepaart mit einer kurzen Rezension eines Buches, das zu jeder Bewertung passt), ist eine großartige Möglichkeit, sowohl Buchrezensionen zu teilen als auch einen Einblick in Ihr Bewertungssystem zu geben.

7. Probieren Sie verschiedene Video-Formate aus.

Neben klassischen Rezensionen gibt es noch viele andere Möglichkeiten, Ihre Meinung zu einem Buch auf BookTube zu teilen. Beispielsweise eignen sich monatliche Wrap-Ups, in denen Sie Ihren Lesemonat Revue passieren lassen, um Ihre Meinung zu Ihren gelesenen Büchern zu teilen. Sehr beliebt sind aktuell Lese-Vlogs, in denen Ihre Zuschauer*innen Sie beim Lesen eines Buchs begleiten. In einem Vlog können Sie Ihre Gedanken zu dem Buch, das Sie gerade lesen, teilen und kleine Einblicke in Ihr Leben gewähren – auch wenn es nur darum geht, welche Art von Tee Sie gerne beim Lesen trinken. Ihre Gedanken während des Lesens zu dokumentieren, macht nicht nur Spaß und bietet viel Raum für Kreativität, sondern ist auch hilfreich: Die im Video formulierten Gedanken können Sie schließlich auch für Ihre schriftliche Rezension nutzen, die Sie auf Ihren anderen Kanälen veröffentlichen und über NetGalley an die Verlage übermitteln!

8. Bündeln Sie Ihre Rezensionen.

Ein Rezensionsvideo über ein einzelnes Buch kann für Ihr Publikum spannend sein, vor allem, wenn Sie von dem Buch begeistert sind. Auf BookTube bietet es sich allerdings auch an, Rezensionen zu verschiedenen Büchern in einem Video zu bündeln. Sie könnten z. B. eine Serie von Videos machen, die Bücher mit der gleichen Sternbewertung zusammenfasst, wie z. B. „5 Fünf-Sterne-Bücher“. Werfen Sie einen Blick in Ihr NetGalley-Regal für ein Video wie „Die letzten drei Bücher, die ich rezensiert habe“ oder vergleichen Sie Bücher mit ähnlichen Themen/in einem ähnlichen Genre. Wenn Sie clevere Wege finden, die Bücher, die Sie rezensieren, miteinander zu verbinden, können Sie mehrere Rezensionen in einem einzigen Video präsentieren und möglicherweise eine größere Zuschauer*innenschaft anlocken.

9. Werden Sie kreativ mit Ihren Titeln.

Alle Bücherwürmer wissen, dass ein guter Titel Leser*innen sofort fesseln kann! Anstatt eines einfachen Video-Titels wie beispielsweise „Rezension von Stolz und Vorurteil von Jane Austen“, probieren Sie doch mal einen anderen Ansatz, der direkt das Interesse der Zuschauer*innen weckt, wie zum Beispiel „Sechs Gründe, warum du Stolz und Vorurteil lesen musst“, „Warum Fitzwilliam Darcy fünf Sterne verdient“ oder „Bekenntnisse einer Englisch-Studentin: Ich lese Stolz und Vorurteil zum ersten Mal“.

10. Verlinken Sie Ihre Video-Rezension.

Vergessen Sie nicht, den Link zu Ihrem Rezensionsvideo anzugeben, wenn Sie Ihr Feedback bei NetGalley einreichen! Sie können den Link auch nachträglich zu Ihrer Rezension hinzufügen.

Was sollte Ihrer Meinung nach beim Rezensieren im Video-Format beachtet werden? Haben Sie selbst schon mal eine Video-Rezension gepostet? Wir sind gespannt auf Ihre Tipps und Kommentare!

Divider

2 Kommentare zu “10 Tipps für gute Video-Rezensionen

  1. Ich glaube ich klinke mich aus. Habe gerade eine Schilddrüsen-OP hinter mir und bin noch nicht so wirklich fit. Lesen tue ich trotzdem mit. Aber alles andere fällt wohl flach.
    Liebe Grüße
    Lerchie

  2. Hallo, mir gehts wieder etwas besserl. Und ich glaube, ich habe den Satz zusammen. Allerdings eben nur den Satz. Für alle anderen Sachen – außer das Lesen und rezensieren von Büchern – hat meine Energie nicht gereicht. Aber den Satz möchte ich gerne mitteilen und würde ihn euch gerne mitteilen. Wie mache ich das?
    Liebe Grüße
    Lerchie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.