Unsere Lieblingsbücher im November 2019

Wenn die Tage immer kürzer werden und es gefühlt direkt nach dem Mittagessen schon wieder dunkel wird, wenn der Regen gegen die Fenster peitscht und die gemütlichen Weihnachtsfeiertage noch viel zu weit weg erscheinen, dann hilft nur eines: Eine heiße Tasse Tee kochen, ab auf die Couch oder in den Lesesessel und mit tollen Büchern in fremde Welten eintauchen. Wie wär’s da mit einem der NetGalley-Bücher des Monats? In unserer Auswahl finden Sie eine vielseitige Mischung aus Jugendromanen zum Mitdenken und Mitfühlen, feurig-heißen Liebesgeschichten, packenden Krimis aus Berlin und der Provence und vielem mehr.

Welches Buch fehlt noch auf unserer Liste? Und was möchten Sie im November lesen?

Ganz viel Spaß beim Stöbern und einen lesereichen Monat wünscht
Ihr NetGalley-Team

Das sind unsere Lieblings-Bücher im November:

Zum Weinen, zum Verlieben, zum Wütendwerden

Wie du mich siehst
von Tahereh Mafi

estsellerautorin Tahereh Mafi erzählt einen bewegenden, kraftvollen, autobiographisch geprägten Roman, der Vorurteile enthüllt und uns daran teilhaben lässt, wie Liebe alles Trennende überwindet. Eine Kleinstadt in den USA: Shirins Alltag ist zum Albtraum geworden. Sie hat genug von den unverschämten Blicken, den erniedrigenden Kommentaren und den physischen Attacken, die sie ertragen muss, weil sie Muslima ist. Sie flüchtet sich ins Musikhören und in das Breakdance-Training mit ihrem Bruder und dessen Freunden. Shirin hat beschlossen, niemandem mehr zu trauen. Bis sie an ihrer neuen High School den Jungen Ocean trifft. Er ist der erste Mensch seit langem, der Shirin wirklich kennenlernen möchte. Erschrocken weist Shirin ihn harsch zurück. Ocean ist für sie aus einer Welt, aus der ihr bisher nur Hass und Ablehnung entgegenschlugen. Aber dann kommt alles anders …

Das Meisterwerk einer der wichtigsten Autorinnen Australiens

Die Träume der anderen
von Elizabeth Harrower

Sydney, 1940er Jahre: Als Lauras Vater unerwartet stirbt, muss sie ihren Traum vom Medizinstudium aufgeben. Anstelle der überforderten Mutter ist sie es, die für sich und die sechs Jahre jüngere Schwester Clare das Geld nach Hause bringen muss. Als Schreibkraft kommt sie in einer kleinen Fabrik für Verpackungsmaterial unter. Der Chef macht ihr das Angebot, für Clares Schulgeld aufzukommen. Als er um Laura zu werben beginnt, gibt sie nach, um die Ausbildung der Schwester nicht zu gefährden. Sie heiraten. Doch bald treten bei ihm Zeichen von Kontrollsucht zutage. Dem psychischen Terror, dem beide jungen Frauen fortan ausgesetzt sind, steht Clares langsam wachsender Widerstand gegenüber, ihre Vision von einem selbstbestimmten Leben. Ein herausragender Roman über die Kraft der Frauen, wie er aktueller nicht sein könnte – übersetzt von Alissa Walser.

Jan Tommen und sein Ermittlerteam sind zurück!

Wenn die Zeit gekommen ist
von Alexander Hartung

Die Mordserie um den sogenannten »Schläfenmörder« wurde von der Berliner Kripo nie aufgeklärt. Vier Jahre später gibt es Anzeichen dafür, dass er wieder zugeschlagen hat, doch die Spurenlage ist unverändert dürftig – eine echte Herausforderung für Jan Tommen und sein Team.
Die Rückkehr des Serienmörders erweist sich nur als ein kleines Puzzlestück eines viel komplexeren Falls, der einen schon längst besiegt geglaubten Gegner zurückbringt. Aber dieses Mal ist er besser vorbereitet …

Der Auftakt zur feurig-heißen neuen Reihe von Piper Rayne

Flirting with Fire
von Piper Rayne

Eigentlich wollte ich gar nicht an dem Ehemaligentreffen meiner Highschool teilnehmen, doch meine Freundinnen haben mich überredet. Sie waren es auch, die bei der Bachelor-Versteigerung in meinem Namen auf ein Date mit meinem ehemaligen Highschoolschwarm geboten haben. Ja, richtig gehört, selbst als ich „Fatty Maddie“ genannt wurde, stand ich auf den Quarterback unseres Footballteams. Nicht, dass er mich jemals beachtet hätte. Inzwischen verdient Mauro Bianco sein Geld im Kampf gegen das Feuer, aber wenn ich an ihn denke, steht mein Herz noch immer in Flammen. Ein Date, das ist alles, was ich versprochen habe. Nur ein paar Stunden, dann kann ich ihn wieder in der alten Schuhschachtel verstauen, die ganz hinten in meinem Schrank steht.
Doch wie immer hat das Universum andere Pläne. Niemals hätte ich gedacht, dass Mauro innerhalb weniger Tage von meinem Highschoolschwarm zu meinem Geschäftspartner werden würde. Und auch nicht, dass die Vergangenheit uns so schnell einholt …

Packende Sci-Fi über existenzielle Fragen

Rejoice – Die letzte Entscheidung
von Steven Erikson

Eine außerirdische Künstliche Intelligenz wurde von drei hochentwickelten Spezies ins Sonnensystem geschickt. Ihre Mission besteht darin, das Ökosystem der Erde zu retten – doch dessen größte Bedrohung ist die Menschheit selbst. Die KI hat die Wahl: Soll die Menschheit gerettet oder ausgelöscht werden? Das Raumschiff der KI entführt am helllichten Tag eine einzelne Frau. Die Science-Fiction-Autorin Samantha August ist der einzige Mensch, mit dem die KI spricht. Die Menschen sollen entscheiden, ob sie bereit sind, ihren freien Willen für eine Welt ohne Gewalt aufzugeben. Während Samantha aus dem außerirdischen Raumschiff auf die Erde hinabblickt, muss sie eine schwerwiegende Entscheidung treffen …

Gemeinsam das Leben meistern – mit allen Höhen und Tiefen

Das Schicksal weiß schon, was es tut
von Brigid Kemmerer

In einem Augenblick ist Rob der beliebte Sportler, mit dem alle Jungs befreundet sein wollen und dem die Herzen der Mädchen zufliegen. Im nächsten Moment steht er vor einem Scherbenhaufen: Sein Vater hat die Familie in Verruf gebracht, Rob wird zum Außenseiter. Auch für Maegan ist die Schule nach einem entsetzlichen Fehler die Hölle. Ausgerechnet diese beiden müssen gemeinsam an einem Schulprojekt arbeiten. Hat das Schicksal etwa einen Plan für Rob und Maegan? Oder besitzt es einfach nur einen besonderen Sinn für Humor? Trifft mitten ins Herz: Einfühlsam schreibt Brigid Kemmerer über die schwierigen, schicksalhaften Momente des Erwachsenwerdens!

Für die Leserinnen und Leser von Francis Fukuyama

Das Licht, das erlosch – Eine Abrechnung
von Ivan Krastev & Stephen Holmes

Mit dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde das Modell freiheitlicher Demokratie vermeintlich alternativlos. Heute zerbricht die liberale Welt vor unseren Augen. Populismus, Nationalismus und die Abkehr von freiheitlichen Werten begleiten ihren Niedergang. Der Westen hat den Kalten Krieg gewonnen und doch seine politische Strahlkraft verloren. Wie konnte es dazu kommen?
In ihrer brillanten politischen Analyse argumentieren Ivan Krastev und Steven Holmes, dass sich das vermeintliche „Ende der Geschichte“ als der Beginn des „Zeitalters der Imitation“ entpuppt hat. Fast drei Jahrzehnte lang lautete der Imperativ für den Osten: „Imitiert den Westen!“ Dabei erwies sich, dass das Leben des Imitators zunehmend von Gefühlen der Unzulänglichkeit, Minderwertigkeit, Abhängigkeit und des Verlusts der eigenen Identität beherrscht wird. Eine erhellende Lektüre, die neue Erkenntnisse über die Ursachen der aktuellen globalen Krisen liefert.

Die Comic-Romane zum Netflix-Original!

Jack, der Monsterschreck, und die Zombie-Apokalypse
von Max Brallier

Jack ist ein ganz normaler Teenager. Bis seine Stadt von Zombies überrannt wird. Zum Glück hat sein großes Hobby – Videospiele zocken! – ihn perfekt auf die Zombie-Apokalypse vorbereitet.
Zusammen mit seinen Freunden verschanzt er sich in einem Baumhaus. Mit vereinten Kräften verteidigen sie sich gegen die Untoten – mit Stinkbomben, Butterschlotz-Schleudern und Monsterstopp-Saftgranaten, bestehend aus Mayonnaise, Brause, Salatsoße und Schuppenshampoo. Nebenbei versucht Jack (nicht sehr erfolgreich), seine heimliche Liebe June zu beeindrucken …

Lavendel-Duft, französische Küche und ein hinterhältiger Mord

Lavendel-Gift
von Carine Bernard

Der zweite Provence-Krimi in der Reihe »Die Lavendel-Morde« von Carine Bernard begleitet Polizei-Schülerin Lilou Braque, die gerade ihr letztes Praktikum für die Ausbildung zur Commissaire in einem kleinen Städtchen in der Provence absolviert, bei ihrem ersten Mordfall. Lilou ist schockiert: Gleich die erste Mord-Ermittlung in ihrer Karriere betrifft sie auch persönlich. Ihr Nachbar Frédéric Benoit wurde eiskalt ermordet. Aber wer würde dem hilflosen alten Mann, für den Lilou oft gekocht hat, etwas antun? Steckt hinter dem Familien-Kochbuch, das Frédéric ihr kurz vor seinem Tod anvertraut hat, vielleicht mehr als eine Sammlung köstlicher Koch-Rezepte? Lilous Verdacht stößt bei ihrem Vorgesetzten Commissaire Demoireau auf wenig Zustimmung, deshalb verfolgt sie mit Schwung und einer gehörigen Portion Intuition ihre eigenen Spuren. In Simon, dem charmanten Großneffen des Ermordeten, findet sie unvermutet Unterstützung. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Dem Mörder jedenfalls geht es um weitaus mehr als alte Koch-Rezepte …

Drei Frauen zwischen Hoffnung, Freiheit und Neuanfang

Die Frauen vom Nordstrand. Eine neue Zeit
von Marie Sanders

St. Peter-Ording, 1953. Anni, Edith und Helena haben eines gemeinsam: Nach den dunklen Kriegsjahren wollen sie das Leben genießen und endlich den Neubeginn wagen. Annis Traum ist es, das Hotel ihrer Eltern zu modernisieren, doch ihr Vater weigert sich, ihr sein Geschäft zu überlassen. Edith kämpft für die Rechte der Frauen, dann bekommt sie ein Angebot, das sie und ihre Tochter zwar finanziell absichert, aber ihren Idealen widerspricht. Die Ärztin Helena sucht nach dem Verlust ihrer Familie den Weg zurück ins Leben und erkennt, dass sie eine große Aufgabe hat: Sie will Frauen helfen, die ungewollt schwanger geworden sind.

Divider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.