Im Interview: Sarah und Tanja von KRIMIZEIT

Netgalley Challenge 2022

Wer einen Bookstagram-Account hat, muss mindestens 10 Bücher im Monat lesen und unzählige Stunden in die Planung der Beiträge stecken? Tanja und Sarah von Krimizeit zeigen, wie es anders geht! Die beiden haben einen gemeinsamen Instagram-Account, auf dem sie ihre Liebe zum Lesen und Schreiben teilen. Im Interview erzählen Sie uns, welche Vorteile es hat, gemeinsam einen Instagram-Kanal zu haben und wie man sich mit anderen Buchbegeisterten vernetzen kann.

Eure Namen: Sarah und Tanja
Euer Instagram-Kanal: Krimizeit

Die NetGalley Speed-Fragerunde

Wir nutzen NetGalley seit: April 2021
So entdecken wir neue Titel auf NetGalley: Wir stöbern gerne in den neuen Lese- und Hörbuchexemplaren oder suchen ganz gezielt nach einem bestimmten Titel. Außerdem haben wir auch unsere Lieblingsgenres angegeben, damit wir eine entsprechende Auswahl angezeigt bekommen.
Diese Verlage haben wir als Lieblingsverlag hinzugefügt: Droemer Knaur, LYX, S. Fischer Verlage, Bastei Lübbe
Diesen NetGalley-Titel haben wir geliebt:
„Miss Merkel – Mord auf dem Friedhof” von David Safier und “Sharing” von Arno Strobel
Diesen Titel wollen wir unbedingt noch lesen: 
“High Hopes – Whitestone Hospital” von Ava Reed
Dieses Cover bringt uns ins Schwärmen: 
“Swimming in Light” von Debra Anastasia

Das Interview

Erzählt uns ein wenig von eurem Account: Worum geht es? Was sind eure Schwerpunkte?

Auf unserem Account dreht sich alles um die Themen Lesen, Bücher und Schreiben. Der Schwerpunkt liegt einerseits im Bereich der Spannungsliteratur (Krimis und Thriller), andererseits liegt uns auch das Schreiben am Herzen, da wir gerade selbst an einem gemeinsamen Manuskript arbeiten. Auch hierbei handelt es sich um einen (Lokal-)Krimi, der in unserer Heimatstadt Koblenz spielt. Darüber hinaus ist es uns wichtig, auf unserem Account ein Gefühl von Gemütlichkeit, Entschleunigung und Auszeit vom Alltag zu vermitteln, eben genau die positiven Gefühle, die sich beim Lesen eines guten Buches bei jedem von uns einstellen. Deswegen versuchen wir, mit der Komposition und der Farbgebung unserer Bilder diese Gefühle einzufangen und an die Community weiterzugeben.

Ihr betreibt den Kanal gemeinsam, woher kennt ihr euch?

Wir entstammen aus ein und derselben Familienbande und sind Tante und Nichte – kennen uns also schon ziemlich lange und ziemlich gut.

Wie ist es, zusammen Bookstagram zu machen? Warum habt ihr euch dafür entschieden?

Da wir uns beide sehr für Literatur interessieren und das Thema auch ein beliebter Austausch bei Treffen darstellt, entstand die Idee, diese Leidenschaft auch in einem größeren Rahmen zu teilen. Bookstagram bietet hierzu eine ideale Möglichkeit, sich auch mit anderen Buchverrückten auszutauschen und die eigene Meinung zu präsentieren. Das Ganze gemeinsam zu machen, bietet zudem den Vorteil, dass wir uns die Aufgaben ein wenig einteilen können, sodass wir neben unseren Vollzeitjobs trotzdem regelmäßig interessanten Content für unsere Community liefern und vielfältige Buchrezensionen veröffentlichen können.

Habt ihr unterschiedliche Schwerpunkte oder Lesevorlieben?

Tatsächlich gibt es selten Bücher, die wir beide lesen. Insbesondere im Krimi und Thriller Bereich lesen wir ziemlich getrennt – Tanja liebt das Rätselraten und langsame Aufdecken der Indizien in Krimis und Sarah die Aufregung, die ein (Psycho-)Thriller auslöst. Tanjas Lesevorlieben sind zudem philosophische Romane, Fantasyliteratur und Sachbücher. Auch Sarah greift gerne mal zu einem Sachbuch, verliert sich aber am liebsten in fiktiven Geschichten.

Immer wieder rezensiert ihr auch Hörbücher. Was macht ihr dabei anders? Worauf achtet ihr besonders?

Unser Bewertungsschema lässt sich auf Hörbücher wie auch Printausgaben gleichermaßen anwenden. Wir legen großen Wert auf ausführliche Rezensionen, weshalb wir in der Regel neben einer klassischen Inhaltszusammenfassung (kein Klappentext!) den Schreibstil und die Ausgestaltung der Charaktere bewerten und zudem eine Besonderheit des jeweiligen Werkes herausstellen. Hierbei ist es uns wichtig, ausführlich zu begründen, warum uns ein Buch gefällt oder warum auch nicht. Was bei Hörbüchern dann noch hinzu kommt und was wir gerne innerhalb der genannten Punkte erwähnen, ist der*die Sprecher*in. Besonders begeistern uns hier Simon Jäger, Rufus Beck und Nina Reithmeier.

Seid ihr manchmal auch gar nicht einer Meinung, was ein Buch angeht?

Nein, tatsächlich ist unser Geschmack, was das angeht, sehr ähnlich. Wie gesagt, jede von uns hat ihr Steckenpferd, aber bei Büchern, die wir beide gelesen haben, sind unsere Meinungen oft deckungsgleich. Auch tauschen wir uns gerne über das Gelesene aus, erzählen der anderen, ob uns ein Buch gefallen hat und warum. Hin und wieder lesen wir auch Rezensionen der jeweils anderen und holen uns so nochmal eine Rückmeldung ein, da uns Wertschätzung bei der Bewertung eines Buches ganz, ganz wichtig ist.

Wie teilt ihr euch Rezensionen auf?

Wenn man einen Account gemeinsam führt, bedarf es natürlich ein wenig mehr Planung und vor allem Absprache als bei einem Account einer einzelnen Person. Wir erstellen daher vorab einen Monatsplan und teilen darin bereits die Rezensionen – meist wochenweise – auf. In der Regel lesen wir beide drei bis fünf Bücher im Monat, halten aber Rücksprache oder tauschen mal eine Rezension, wenn es bei einem von uns im Alltag etwas stressiger wird.

Welche Tipps habt ihr, um andere Bookstagrammer*innen kennenzulernen?

Um überhaupt auf Bookstagrammer*innen aufmerksam zu werden, kann man bestimmten Hashtags folgen, die in der Community sehr beliebt sind, z.B. #bookstagramgermany, #igreads, #bookcommunity, #leseliebe. Wenn man bereits Bookstagrammer*innen kennt, kann man einfach mal schauen, wem sie so folgen, welche Accounts sie in ihren Stories oder Beiträgen markieren, wessen Posts sie teilen. Das haben wir auch gemacht oder machen es teilweise immer noch. So taucht man relativ schnell in diese einzigartige Community ein. Eine tolle Möglichkeit, den Menschen hinter den Accounts persönlich zu begegnen, sind Buchmessen. In der Regel gibt es immer einen Treffpunkt auf dem Messegelände, wo Bookstagrammer*innen zusammenkommen. Wer den Kontakt eher online sucht, darf sich ruhig trauen, die Menschen anzuschreiben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Community offen und herzlich ist und man sich gegenseitig gerne unterstützt.

Tauscht ihr euch auch mit anderen Bookstagrammer*innen aus?

Wir tauschen uns total gerne mit anderen aus, sprechen mit ihnen über Bücher, die wir bereits gelesen haben oder lassen uns von Buchempfehlungen inspirieren, was oftmals dazu führt, dass immer mehr Bücher in unsere Regale wandern. Wir finden, dass es gerade das ist, was Bookstagram zu einer ganz besonderen Gemeinschaft macht. Außerdem nehmen wir gerne an Leserunden, sogenannte Buddyreads, teil, bei denen man ein Buch gemeinsam liest. Dazu liest jeder offline einen Leseabschnitt in einer vorgegebenen Zeitspanne und im Anschluss wird sich online über das Gelesene ausgetauscht. Es ist auch schön, die Menschen, die hinter den Accounts stehen, mehr und mehr kennenzulernen und mit manchen stehen wir schon in einem sehr engen Kontakt und würden uns sehr freuen, sie bald einmal persönlich kennenzulernen.

Könnt ihr uns andere tolle Bookstagrammer*innen und Booktuber*innen empfehlen?

Auf Booktube sind wir nicht so sehr aktiv. Einige Bookstagrammer*innen/ Autor*innen, denen wir folgen, betreiben zusätzlich auch einen YouTube-Kanal. Da fallen uns so spontan phils_osophie (Youtube, Instagram) , josiwismar (Youtube, Instagram) und tonipure (YouTube, Instagram) ein. Ihre Videos sind immer unterhaltsam, informativ, drehen sich selbstverständlich um Bücher und wir schauen sie uns gerne an.

Auf Bookstagram gibt es so, so viele tolle Accounts, die sich mit ihrem Content, den Bildern und der Bildbearbeitung unglaublich viel Mühe geben. Die Bilder von Tamy (tamy.reads) inspirieren uns besonders. Bei Miha (e_bibliothekar) lesen wir sehr, sehr gerne die Rezensionen. Filip von maskedbookblogger liebt Krimis und Thriller ebenso wie wir und trifft genau unseren Geschmack. Mit Lea von maagicbooks planen wir immer wieder gerne Community-Aktionen. Um nur einige wenige zu nennen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Sarah und Tanja für das spannende Interview und freuen uns auf viele weitere Rezensionen und Fotos von euch!

Divider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.