Unsere Lieblingsbücher im Februar 2024

Bild, bei dem Bücher von oben fotografiert wurden und hintereinander aufgereiht sind. Darüber steht "Februar 2024".

Im Februar wird es wieder literarisch und vielfältig! Ob Roman, Krimi, Sachbuch oder Kinderbuch – es gibt viel zu entdecken unter all den Büchern und Hörbüchern, die diesen Monat erscheinen. Wir stellen Ihnen daher unsere 10 Lieblingsbücher des Februars vor, die noch im NetGalley-Katalog für Sie zum Anfragen zur Verfügung stehen. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Was ist Ihr Lieblingsbuch der letzten Zeit? Verraten Sie es uns in den Kommentaren!

Einen spannenden und unterhaltsamen Lesemonat wünscht
Ihr NetGalley-Team

Das sind unsere Lieblings-Bücher im Februar:

Zwei Frauen, zwei Epochen – eine Geschichte über die Liebe und die Kunst

Die Entflammten
von Simone Meier

Frankreich und Holland um 1900. Die junge Jo van Gogh-Bonger verliert ihren geliebten Mann Theo an die Syphilis. Kurz zuvor hat sich Theos Bruder Vincent van Gogh erschossen. Jo bleibt nichts als ein Baby und Hunderte Bilder des noch unbekannten Malers. Sie beschließt, Vincent weltberühmt zu machen, und setzt damit eine gigantische Erfolgsstory in Gang. Über hundert Jahre später stößt die Kunsthistorikerin Gina auf Jos Geschichte. Und Jo nimmt sie mit in eine Welt voller Menschen, die besessen sind: von der Liebe, der Kunst und von Visionen. Ginas Vater ist Schriftsteller und versucht seit zwanzig Jahren erfolglos, sein zweites Buch zu schreiben. An seiner Seite wird Ginas Faszination für Jo selbst zu einem rauschhaften Roman über eine kurze, aber folgenreiche Liebe. Und über zwei Familiengeschichten im Zeichen der Kunst.

Ein poetisch-düsteres Debüt für alle Fans von »Tannöd« oder »Mittagsstunde«.

Vom Krähenjungen
von Sonja Kettenring

Ein kleines Dorf in Bayern, mit einer Bäckerei, in der es noch das gute Brot gibt und vor allem: Geschichten. Die vom See, der durch einen Sturm entstanden ist und niemals zufriert. Die vom toten Wald, der die Macht hat zu bestimmen, wer ihn finden und betreten kann. Die vom reichen Münchner, der im roten Cabrio kam und die Anna holte. Vom Tresen weg, und jeder wusste, dass daran alles falsch war. Und die von seinem Enkel Sam, dem Krähenjungen, den er als seinen Stammhalter heranzog und an dem ohnehin alles falsch war. Was aber, wenn es mehr sind als bloße Dorfgeschichten? Was, wenn mit dem Krähenjungen nun etwas zurückgekehrt ist, an das niemand glauben will und von dem doch jeder weiß, dass es da ist? Halt dich fern von dem Jungen, sagen die Dorfbewohner. Doch was, wenn er zu dir kommt?

Der erste Liebesroman der bewegenden New-Adult-Reihe Skyline von Justine Pust

Wo die Sterne uns sehen
von Justine Pust
gelesen von Regine Lange und Louis Friedemann Thiele

Studentin Willa engagiert sich im Ehrenamt und leitet gleich mehrere Selbsthilfegruppen: Für andere da zu sein, bedeutet ihr alles – gleichzeitig gelingt es ihr nur so, ihr inneres Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Als Willa Elias im Gemeindezentrum bei der Rollstuhl-Basketballgruppe kennenlernt, fliegen zwischen ihnen die Funken. Mit ihm erscheint Willa alles einfach, doch was, wenn ihre Dunkelheit sein Licht verschluckt? Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr gerät Willas Kartenhaus ins Wanken – bis sie schließlich zu Mitteln greift, die nicht nur sie selbst verletzen …

Justine Pusts New-Adult-Roman Wo die Sterne uns sehen erzählt eine berührende Liebesgeschichte, die Mut macht – über Themen, die der Autorin sehr am Herzen liegen: Mental und Physical Health. Es ist der erste Band einer neuen New-Adult-Reihe, die in Frankfurt am Main spielt und in der Mental und Physical Health eine große Rolle spielen werden – ebenso wie die Frage, wie unsere Wünsche, Liebe und Freundschaft uns den Weg zeigen.

Der wohl persönlichste Bericht des Überlebenden eines Attentats, das Deutschland für immer verändert hat

Der Tag, an dem ich sterben sollte
von Said Etris Hashemi

Hanau, 19. Februar 2020: Ein Rechtsextremist erschießt an mehreren Tatorten neun Menschen aus rassistischen Motiven, weitere werden schwer verletzt. Unter ihnen der damals 23-jährige Said Etris Hashemi und sein 21-jähriger Bruder Said Nesar, sowie weitere Freunde. Etris wird am Hals getroffen, überlebt nur knapp. Sein Bruder stirbt vor Ort, jede Hilfe kommt zu spät. Wenige Sekunden, die alles verändern ― nicht nur im Leben der Betroffenen, sondern gesamtgesellschaftlich. Hanau löst eine wichtige Debatte aus, über Diskriminierung, rechten Terror in diesem Land, den Polizeiapparat und die Chancen für Deutschland.

Ein sinnliches und poetisches Romangemälde

Liste der gebliebenen Dinge
von Katrin Schumacher

Mirren und Kato, Kato und Mirren. Sie lieben sich. Während Kato üppige Stillleben aus der Kunst für ihr Publikum nachkocht, malt Mirren. Aus einer großen Stadt am Fluss ziehen sie in eine kleine Stadt am Kanal, schließlich in ein grünes Provisorium, eine Bude, die sie zu ihrem Ort ausbauen. Doch hinter der Tapete dieser Bude spielt sich Befremdliches ab, es rieselt aus der Wand, die Zeit wird unzuverlässig, die Wege in die Stadt verschwinden.

Katrin Schumacher verwebt literarische Fantastik, Schauerroman und Naturbeobachtung zu einer poetischen Liebesgeschichte, die von der existenziellen Verunsicherung unserer Zeit erzählt. Weder in der Kultur noch in der Natur finden die Figuren Halt. Was geht und was bleibt? Vielleicht nur eine Liste, die Liste der gebliebenen Dinge.

Große Krimi-Unterhaltung im winterlichen Venedig

Die Medici-Morde
von David Hewson

Godolphin ist alles andere als ein umgänglicher Zeitgenosse und berüchtigt für seinen Narzissmus. Um seine ins Stocken geratene Fernsehkarriere zu befeuern, plant der »Duke« die Inszenierung einer sensationellen historischen Entdeckung rund um zwei Morde an Mitgliedern der Medici-Familie im 16. Jahrhundert. Auch ehemalige Schüler:innen und Weggefährt:innen aus seiner Zeit in Cambridge hat er dazu nach Venedig eingeladen. Doch bevor es zur Enthüllung kommt, wird Godolphin tot in einem canale aufgefunden. Ermittlerin Valentina Fabbri hat Verdächtige genug. Sie bittet den pensionierten Archivar Arnold Clover um Mithilfe.

Aus der irren Welt des Massentourismus und der Pseudoidylle

Selbe Stadt, anderer Planet
von Dominika Meindl

Die Ärztin Johanna übernimmt nach dessen Tod die väterliche Praxis in Hallstatt. Dort erwarten sie ein Haus voller Erinnerungen, die Schönheit der Bergwelt, die Last des Overtourism und nicht zuletzt ihre Zwillingsschwester Doris.
Der chinesische Strategieberater Ren mit frühkindlicher Österreicherfahrung kehrt ebenfalls zurück – mit dem Auftrag der chinesischen Regierung, sich dieses Hallstatt einmal anzusehen, nach dem die chinesischen Touristen so verrückt sind.
Als die Hallstatt-Kopie in China tatsächlich verwirklicht wird, beschließen Johanna und Doris, sich das Spiegelbild ihrer Heimat im fernen Asien einmal anzusehen …

Eine Reise in die Unterwasserwelt

Wieso? Weshalb? Warum? junior. Tiere im Meer
von Anita van Saan und Sanna Wandtke
gelesen von Alexander Fuhlisch und Niklas Heinecke

Die Ozeane bergen viele Geheimnisse, die Kinder hier endlich lüften können. In diesem Hörspiel entdecken sie die Vielfalt der Tierwelt unter Wasser und erfahren, wie sich Meeresbewohner fortbewegen und tarnen. Und wie kommen Seepferdchen zur Welt? Mit welchen Tricks jagen Haie und Rochen? Wie kommen Tiere in der dunklen Tiefsee zurecht? Mit vielen Liedern und Original-Tierstimmen wird die Unterwasserwelt in diesem Hörspiel zum Leben erweckt.
Mit Wieso? Weshalb? Warum? junior. Tiere im Meer tauchen Kinder ab zwei Jahren ab bis in die Tiefsee und entdecken Delfin, Hai, Seehund, Schildkröte und mehr.

Eine schillernde Liebesgeschichte zwischen Obsession und Freiheit

Paare
von Maggie Millner

Eine Frau lebt ein gewöhnliches Leben in Brooklyn. Sie hat einen Freund. Eine Katze. Schreibt Gedichte. Und träumt: Von Verführung, Lust und Unterwerfung. Ihre Paarbeziehung hält diesen Sehnsüchten nicht stand. Als sie eines Nachts in einer Bar eine Frau kennenlernt, streift sie ihr altes Leben ab und taucht ein in eine aufregende, obsessive neue Liebe. Doch wer ist dieses neue Ich, das sich mitreißen lässt und keinen Halt mehr findet? Und woher weiß man, ob dieses neue Leben wirklich besser zu einem passt als das zurückgelassene? Maggie Millners fesselndes, verführerisches Debüt beschreibt die Zwänge, Strukturen und Fallstricke von Beziehungen, und erkundet zwischen Lyrik und Prosa die Möglichkeiten reeller und literarischer Transformation.

Von der erhellenden Sicht eines Berglöwen auf uns Menschen

Ganz wie ein Mensch
von Henry Hoke

In den Hügeln von Los Angeles, gleich unter dem Hollywood-Schriftzug, lebt einer der gefährlichsten und hungrigsten Bewohner der Millionenstadt: Ein einsamer Berglöwe, der die heißen und beutearmen Tage damit verbringt, den Wanderern in den Hollywood Hills bei neurotischen Gesprächen zuzuhören, ein nahegelegenes Obdachlosencamp zu bewachen und Insekten zu fressen. Als ein Feuer im Camp ihn zwingt, den Weg über die Highways nehmen, findet er sich auf einmal in der Stadt wieder, von der er schon so viel gehört hat: „Ellay“. Hier begegnet er nicht nur neuen Gefahren, sondern auch einer möglichen Retterin – und einem alten Bekannten, mit dem er noch eine Rechnung offen hat …
In atemloser, außergewöhnlicher Sprache beschreibt der Löwe seine Sicht auf eine schnelle, hitzige und traumatisierte Welt, und erzählt so letztendlich doch nicht von sich – sondern von uns Menschen.

Divider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert