Tipps & Tricks der NetGalley-Verlage

Würden Sie den Verlagsmitarbeiter*innen manchmal gerne in die Köpfe schauen, wenn diese entscheiden, ob eine Anfrage für ein Rezensionsexemplar bestätigt wird? Jetzt haben Sie – zumindest ansatzweise – die Möglichkeit dazu: Pünktlich zum Start der NetGalley Challenge 2022 haben wir einige Mitarbeiter*innen aus den Marketing- und Presse-Abteilungen der Verlage befragt, worauf sie beim Bearbeiten von Anfragen achten, welche Profil-Informationen nicht fehlen dürfen und was ihnen bei einer Rezension wichtig ist! Legen Sie also Ihr aktuelles (Hör-)Buch kurz beiseite, um mit diesen Antworten Ihr Profil und Ihre NetGalley-Nutzung fit für die nächsten Wochen und Monate zu machen:

Das sind die Antworten der Verlage

(Um die Antworten zu sehen, klicken Sie einfach auf das Plus-Zeichen!)

Über Torsten Woywod

Torsten Woywod ist Marketingleiter beim DuMont Buchverlag und verantwortet in dieser Funktion u. a. die Blogger*innen-Kommunikation. Außerdem hat er ein großes Herz für Buchhandlungen und geht regelmäßig und ausgiebig auf entsprechende Entdeckungsreisen – quer durch Deutschland oder einmal um die ganze Welt.

Torsten Woywod (DuMont Buchverlage)

Welche Informationen auf den NetGalley-Profilen sind am wichtigsten für euch?

Für uns ist es am wichtigsten, anfragende Leser*innen zuordnen zu können. Bei Rezensent*innen, die keine eigene Online-Präsenz haben, wäre es z. B. wünschenswert, wenn nicht nur angegeben wird, dass Rezensionen in aller Regel (auch) auf LovelyBooks veröffentlicht werden, sondern ein Direktlink zum entsprechenden Profil von Vorteil.

Außerdem freuen wir uns über jeden persönlichen Beschreibungstext in der »Kurzvorstellung« und – natürlich – über die Angabe der bevorzugten Genres unter »Interessen«.

Gibt es Informationen, die ihr auf den Titel-Detailseiten bei NetGalley hinterlegt, auf die Mitglieder achten sollten? Warum ist z.B. die Beachtung der Sperrfristen wichtig?

Da wir unsere Titel in der Regel so früh wie möglich – also mitunter mehrere Monate vor dem Erstverkaufstag – via NetGalley anbieten, ist es vor allem die Sperrfrist, die es auf den Titel-Detailseiten zu beachten gilt.

Die Bitte um Einhaltung der Sperrfrist, die mit dem jeweiligen Erstverkaufstag einhergeht, gilt auf sämtlichen Ebenen (also für Buchhändler*innen, Rezensent*innen und Journalist*innen gleichermaßen) und soll vor allem sicherstellen, dass etwaige Empfehlungen im allerbesten Fall dazu führen, wofür sie gedacht sind: einem Einkauf in der Lieblingsbuchhandlung. 🙂

Werden Bücher schon zwei Monate vor dem ET empfohlen, verläuft sich das Ganze schlimmstenfalls, woran niemandem gelegen sein kann.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Auf NetGalley selbst dürfen die Rezensionen natürlich jederzeit eingestellt werden, da diese Texte nicht öffentlich einsehbar sind. Nur auf den übrigen Plattformen sollte bis zum ET gewartet werden.

Danke dafür!

Wie können auch Mitglieder, die gerade erst mit dem Rezensieren starten, bei euch punkten und für Leseexemplare freigegeben werden?

Im Grunde kann ich dafür an meine Antwort auf die erste Frage anknüpfen: Eine Bestätigung eines Lese- oder Rezensionsexemplars ist keine Frage der Bekanntheit oder der Reichweite – sondern vielmehr eine Frage dessen, ob wir potenzielle Leser*innen über ihr Profil gut genug kennenlernen, um einschätzen zu können, inwiefern Buch und Leser*in zusammenpassen. Das gilt natürlich in erster Linie für Rezensent*innen.

Also: Je persönlicher, aktueller und aussagekräftiger das Profil, desto besser.

Jenny Pohl-Hinsche (Storytel)

Worauf achtet ihr ganz besonders, wenn ihr euch eine Anfrage bei NetGalley anschaut?

Wir finden es immer sehr schön, wenn der/die Anfragende etwas über sich schreibt und nicht nur „lese gerne Bücher“ (Das tun wir doch alle gerne ;))
Zudem ist es für uns wichtig, dass von dem Profil auch schon Rezensionen verfasst und nicht nur Anfragen gestellt wurden. Dadurch, dass unsere Hörbücher in der digitalen Welt zu Hause sind, freuen wir uns besonders über Anfragen von Rezensent:innen, die auf Social Media Plattformen und Blogs rezensieren.

Was sollte in keiner Rezension fehlen, die ihr über NetGalley erhaltet?

Erzählt, was euch am Buch gefallen oder auch missfallen hat (wir versuchen uns immer zu verbessern!). Da wir unsere Hörbücher ausschließlich bei NetGalley anbieten, interessiert uns auch immer brennend, wie euch der/die Sprecher/in gefallen hat. Erwähnt gerne, dass es sich bei allen Titeln um ein Storytel Original handelt, welches du nur exklusiv bei Storytel hören oder lesen kannst.

Habt ihr Tipps für NetGalley-Mitglieder, die noch zögern, ein Hörexemplar anzufragen? Wie startet man am besten in das Rezensieren von Hörbüchern?

Nicht weiter zögern, einfach anfragen und loshören. Ihr werdet sehen, dass Hörbücher mindestens genauso viel Spaß machen können wie klassische Bücher.

Also: Je persönlicher, aktueller und aussagekräftiger das Profil, desto besser.

Über Jenny Pohl-Hinsche

Jenny Pohl-Hinsche; Content Managerin bei Storytel

Über Pia-Sophie Menz

Pia arbeitet beim S. Fischer Verlag in der Presseabteilung und kümmert sich vor allem um die Bloggerkommunikation für das Kinder- und Jugendbuchprogramm. Besonders gerne liest sie englische Bücher, weil sie zu ungeduldig ist, auf die Übersetzungen zu warten. Ihr Ritual vor der Arbeit: die neusten Kapitel ihrer Lieblingsmanwhas lesen.

Pia-Sophie Menz (S. Fischer Verlage)

Was kann ein Grund für eine Absage sein? Habt ihr klare Kriterien oder ist das von Buch zu Buch unterschiedlich?

Generell hängt eine Zu- oder Absage vom Kontingent ab, das wir je Titel zur Verfügung haben. Wir schauen uns aber auch jedes (neue) Profil an und entscheiden dann im Einzelfall. Ein Grund für eine Absagen kann zum Beispiel eine zu niedrige Feedback Rate im Verhältnis zu den erhaltenen Büchern sein. Für ein zur Verfügung gestelltes Leseexemplar wünschen wir uns natürlich im Gegenzug eine Rezension.

Mit automatischen Bestätigungen können Mitglieder auf alle Leseexemplare eines Verlags zugreifen. Welche Kriterien sollten Mitglieder erfüllen, um von euch automatisch bestätigt zu werden?

Wir achten darauf, wie viele Titel aus unserem Programm die Nutzer:innen bisher erhalten und auch besprochen haben. Außerdem legen wir wert auf die Qualität der Rezensionen: Von dem Klappentext mit einem wertenden Satz haben weder wir noch andere Leser:innen etwas. Wir möchten auch sehen, wo die Rezensionen landen – ein gut gefülltes Profil steigert also die Chancen auf eine automatische Bestätigung.

Warum ist es wichtig, dass Rezensionen außerhalb von NetGalley geteilt werden? Gibt es Kanäle, die für euch besonders wichtig sind?

Da es unterschiedliche Communities auf diversen Kanälen und Plattformen gibt, ist es für uns als Verlag wichtig, Rezensionen auf möglichst vielen Seiten zu haben. So können letztlich mehr Menschen auf unsere Bücher aufmerksam gemacht werden. “Den einen” Kanal gibt es so gesehen nicht.

Also: Je persönlicher, aktueller und aussagekräftiger das Profil, desto besser.

Kristina Fischer (Jumbo)

Aus dem JUMBO Verlag können Mitglieder sowohl Lese- als auch Hörexemplare anfragen – habt ihr unterschiedliche Anforderungen an die Rezensent*innen, je nachdem, ob sie ein Hörbuch oder ein Buch anfragen?

Es gibt Menschen, die lesen lieber, andere hören lieber, und wiederum andere mögen beides – je nach Gelegenheit. Wir freuen uns über jedes Interesse an unserem Verlag, sei es an unseren JUMBO- oder GOYA-Programm, Büchern oder Hörbüchern. Schön wäre, wenn bei der Rezension deutlich wird, ob über das Buch oder das Hörbuch gesprochen wird. Uns interessiert, welches Interesse an dem Titel besteht und wie der Titel bei dem/der Leser*in oder Hörer*in angekommen ist.

Gibt es bei Hörbuch-Rezensionen Aspekte, auf die NetGalley-Mitglieder besonders achten sollten?

Bei unseren Hörbüchern steht das Hörvergnügen im Vordergrund. In einer Rezension kann hier neben der inhaltlichen Besprechung auch auf die Interpretation und die Atmosphäre eingegangen werden. Wie gefallen euch die Sprecher*innen sowie gegebenenfalls die Musik und Hintergrundgeräusche.

Gibt es eine Art No-Go in Rezensionen oder im allgemeinen Verhalten der NetGalley-Mitglieder?

Ob einem etwas gefällt oder nicht, ist natürlich immer subjektiv. Und das ist etwas Schönes, denn davon lebt die Kultur, das macht sie vielseitig. In jedem Titel, ob er einem nun gefällt oder nicht, steckt viel Arbeit, Liebe und Herzblut. Daher freuen wir uns, wenn eine Produktion angemessen rezensiert und nicht verrissen wird, nur weil man mal einen schlechten Tag hat. Außerdem wünschen wir uns, dass die Rezensent*innen in ihrer Kritik nicht unter die Gürtellinie gehen. Aber das haben wir bei NetGalley bisher noch nicht erlebt, daher machen wir uns darüber keine Sorgen.

Über Kristina Fischer

Ich bin Kristina Fischer und mache die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den JUMBO Verlag. Zu meinen Tätigkeiten gehört auch die Betreuung von NetGalley, die mir viel Freude bereitet. Wir haben eine Hörbuch- und einen Buch-Account auf denen wir unser vielfältiges Programm präsentieren: JUMBO – für Kinder nur das Beste, GOYAlibre – das HörProgramm Jugend & All Age, GOYA – das literarische BuchProgramm und GOYALiT – das erwachsene HörProgramm. Ich finde es spannend zu sehen, wie unsere Titel angenommen werden.

Kannten Sie schon alle Tipps und Hinweise der NetGalley-Verlage? Werfen Sie doch mal einen Blick in Ihr Profil, ob die Kurzvorstellung noch aktuell ist oder machen Sie sich eine kurze Checkliste, welche Punkte Sie bei Ihrer nächsten Rezension auf jeden Fall beachten möchten!

Haben Sie noch weitere Fragen an uns oder die Verlage? Lassen Sie es uns gerne in den Kommentaren wissen!
Hier finden Sie außerdem Interviews, die wir bereits mit anderen Verlagsmitarbeiter*innen geführt haben sowie hilfreiche Tipps für Ihr NetGalley-Profil.

Divider

2 Kommentare zu “Tipps & Tricks der NetGalley-Verlage

  1. Hallo,
    ich habe Fragen zur Sperrfrist und Rezensionslinks.
    Wenn ich eine Rezension bei NetGalley einstelle und sie abschicke, dann habe ich keine Möglichkeit mehr die Links bei den anderen Platformen nachträglich bei NG zu ergänzen.
    Bisher habe ich beides gleichzetig gemacht, Also Rezension bei NetGalley eingestellt, die dazugehörigen Links eingetragen und alles abgeschickt.
    Was ist es jetzt bei einer Sperrfrist korrekt? Sind die Links nicht relevant?
    Vielen Dank im Voraus für die Antwort.
    Liebe Grüße
    Bartie

    1. Hallo Bartie!
      Vielen Dank für die Rückfrage!
      Bereits gesendete Rezensionen können nachträglich bearbeitet werden, es können also auch noch Links hinzugefügt werden, wenn die Sperrfrist vorüber ist. Dazu gehst du in dein NetGalley Bücherregal, öffnest den Bereich „Feedback gesendet“ und klickst dann beim entsprechenden Titel auf „Feedback ansehen“. Dort kannst du dann die Rezension bearbeiten, Links hinzufügen und dann Speichern. Das erklären wir auch hier: https://netgalley.zendesk.com/hc/de/articles/115003981714
      Viele Grüße vom NetGalleyDE-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.