Reels & Co: So teilen Sie Buch-Videos auf Instagram!

Während Bookstagram, die Buch-Community auf Instagram, sich ursprünglich als Plattform für kreative Buch-Fotos etabliert hat, gibt es dort mittlerweile auch verschiedene Möglichkeiten, einfallsreiche Videos zu teilen. Ob als Reels, IGTV-Videos oder in den Instagram-Stories – Videos mit buchbezogenen Inhalten und Buch-Rezensionen stehen auf Bookstagram aktuell hoch im Kurs! Wie Sie Reels & Co für Ihre Buch-Inhalte optimal nutzen können, was Sie dabei beachten sollten und mit welchen Ideen Sie sofort starten können, erfahren Sie hier.

Instagram Reels

Was sind Reels und warum sollte ich sie ausprobieren?

Reels sind kurze kreative Videoclips, die vom Prinzip her an TikToks angelehnt sind und die es seit letztem Jahr auch auf Instagram gibt. Zu finden sind Reels in der Instagram-App unter dem Videosymbol im Reiter unten in der Mitte. Dort können Sie ähnlich wie auf der “Für dich”-Seite bei TikTok endlos durch Reels scrollen. Darüber hinaus werden Reels auch auf der Explore-Seite (zu finden unter dem Lupen-Symbol in der Instagram-App) angezeigt. Reels können in Ihrem Feed, auf einer eigenen Registerkarte in Ihrem Profil und in Ihren Stories gepostet werden. Sie sind derzeit auf eine Länge von maximal 30 Sekunden begrenzt.

Da es sich um ein vergleichsweise neues Feature handelt, lohnt es sich besonders, Reels auszuprobieren: Sie werden momentan nämlich vom Instagram-Algorithmus bevorzugt, d. h. sie werden Ihren Follower*innen auf der Startseite mit einer besonders hohen Wahrscheinlichkeit angezeigt. Das Erstellen von buchbezogenen Reels kann also nicht nur eine großartige Möglichkeit sein, Ihre bereits bestehenden Follower*innen zu begeistern, sie können mit ihnen auch Ihre Reichweite und Sichtbarkeit vergrößern. Davon abgesehen sind Reels natürlich eine großartige Möglichkeit, kreative und vielfältige Buch-Inhalte zu erstellen.

Wie erstelle ich Reels und was muss ich beachten?

Reels aufnehmen
Wenn Sie Reels zum ersten Mal ausprobieren möchten, arbeiten Sie am besten einfach mit dem Equipment, das Sie bereits haben. Wenn Sie professioneller einsteigen möchten, kann Ihnen ein Stativ für Ihr Smartphone oder die Kamera, mit der Sie filmen, das Leben sehr erleichtern. Sie können auch darüber nachdenken, ob Sie in eine professionelle Beleuchtung investieren möchten. Im Grunde können Sie sich aber einfach nur Ihr Smartphone schnappen und direkt loslegen!

Reels bearbeiten
Wenn Sie einen neuen Instagram-Beitrag erstellen (z. B. über das + Symbol auf der Startseite) und auf “Reels” gehen, können Sie direkt in der App aufnehmen oder Videoclips von Ihrem Gerät hochladen. Dort finden Sie auch den Editor, mit dem Sie Sounds, Musik und Effekte hinzufügen und Ihre Reels bearbeiten können. Detaillierte Informationen zum Erstellen von Reels auf Instagram finden Sie hier. Alternativ können Sie natürlich auch ein Video oder TikTok importieren, das Sie außerhalb von Instagram bearbeitet haben. Auch dafür gibt es zahlreiche Apps, die sich größtenteils intuitiv bedienen lassen und für die Sie keine Vorerfahrungen in der Videobearbeitung mitbringen müssen. In diesem Beitrag werden einige Möglichkeiten zur Videobearbeitung vorgestellt.

Reels posten
Wir empfehlen, Ihre Reels nicht nur auf der Explore-Page von Instagram, sondern auch in Ihrem eigenen Feed zu posten. So stellen Sie sicher, dass möglichst viele Personen Ihren Beitrag sehen werden.
Wenn Ihr Account einen sorgfältig kuratierten Stil hat (Sie also beispielsweise Ihre Bücher immer vor demselben Hintergrund fotografieren), können Sie trotzdem Reels in Ihrem Feed posten, ohne Ihre Ästhetik zu ruinieren – fügen Sie einfach ein Cover-Foto hinzu, das zu Ihrem Thema passt! Achten Sie darauf, dass der obere Teil und die Seiten ein wenig abgeschnitten werden – so stellen Sie sicher, dass das Bild genau mittig liegt.
Fügen Sie eine Beschriftung und Hashtags zu Ihren Reels hinzu, genauso wie Sie es bei einem normalen Beitrag tun würden. Auch über Hashtags können Reels gefunden werden, sodass potenziell noch mehr Menschen Ihren Beitrag entdecken können. Unsere Tipps zur Verwendung von Hashtags auf Social Media können Sie hier nachlesen.

Was kann ich in meinen Reels teilen?

Die Welt der Reels ist unheimlich bunt und vielfältig – Ihrer Kreativität sind (abgesehen vom Zeitlimit 😉) keine Grenzen gesetzt. Wir haben Ihnen hier eine kleine Auswahl an Ideen zusammengetragen, die Sie zum Einstieg ausprobieren können. Lassen Sie sich inspirieren!

1. Ihre thematisch gruppierten Buchtipps: In Online-Buch-Communitys wie Bookstagram können wir neue Bücher entdecken und sie unseren stetig wachsenden Lesestapeln hinzufügen – und genau das lieben wir an ihnen! Warum probieren Sie es also nicht mal mit einem kurzen Buchempfehlungs-Video in Reel-Form? Da Reels auf 30 Sekunden beschränkt sind, empfiehlt es sich, nicht mehr als fünf Bücher in einem Reel zu zeigen. Zeigen Sie beispielsweise Ihre Top-5-Fantasy-Bücher, stellen Sie Ihre liebsten Protagonist*innen aus Büchern vor oder teilen Sie Ihre Lesetipps für den Sommer. Wenn Sie Ihr Reel mit thematisch passender Musik unterlegen, lässt sich eine tolle Stimmung erzeugen. Außerdem können Sie sich überlegen, wie Sie interessante Übergänge zwischen den einzelnen Büchern einfügen können. Hier finden Sie ein gelungenes Beispiel mit Buchtipps und kreativen Übergängen.

2. Ihre Lesemonate und Lesepläne: Möchten Sie gerne regelmäßig Reels posten und suchen nach Ideen für Reels, die Sie jeden Monat wiederverwenden können? Ihren Lesemonat (Wrap-Up) und/oder Ihre Lesepläne (TBR/To Be Read) können Sie Ihren Follower*innen in einem Reel zeigen, beispielsweise, indem sie die von Ihnen gelesenen Bücher hochhalten oder einblenden, einige kurze Informationen zum Buch dazuschreiben oder die Bücher in einer Video-Montage zeigen und das Ganze mit einem beliebten Lied unterlegen. Hier sehen Sie, wie ein Lesemonat im Reel-Format aussehen könnte.

3. Ihre zuletzt gelesenen NetGalley-Bücher: Teilen Sie Ihre NetGalley-Rezensionen in Kurzform in einem Reel! Schreiben Sie am besten zuerst Ihre Rezension und filtern Sie dann die wichtigsten Stichpunkte heraus, die Sie in Ihrem Reel einblenden möchten. Vergessen Sie außerdem nicht, die Verlage und @netgalleyde in der Beschriftung ihres Reels zu vertaggen. Wir freuen uns, Ihre Reels zu sehen!

4. Ihr stimmungsvolles Lese-Setup: Sie haben es sich zum Lesen gemütlich gemacht und möchten Ihr Lese-Setup mit anderen teilen? Auch dafür eignet sich ein Reel perfekt!

5. Neuerscheinungen, auf die Sie sich freuen: Teilen Sie Ihre Vorfreude mit anderen und stellen Sie einige Neuerscheinungen, auf die Sie aktuell besonders gespannt sind, in einem Reel vor. Um Neuerscheinungen zu finden, lohnt es sich, regelmäßig auf NetGalley zu stöbern. Dort können Sie die Bücher nach Erscheinungstermin sortieren und so gezielter die Bücher finden, die in nächster Zeit erscheinen werden.

6. Ihre Bücherregal-Tour: Teilen Sie Ihr Bücherregal mit anderen Buchliebhaber*innen! Unterlegen Sie das Video mit stimmungsvoller Musik, heben Sie Ihre persönlichen Buch- und/oder Deko-Highlights hervor und geben Sie mit Ihrer Büchersammlung mal so richtig an. 😀

7. Ihr eigener Buch-TAG: Das Erstellen eines eigenen Buch-TAGs ist eine wirklich gute Möglichkeit, mit Ihrem Account ein größeres Publikum zu erreichen. Überlegen Sie sich Ihre eigenen Frage(n) (wie z. B. „Welches war das letzte Buch, das dich wirklich zum Lachen gebracht hat?“, “Welcher Krimi hat die besten Plottwists?”, usw.), die andere Bookfluencer*innen in ihren eigenen Reels beantworten können. Um den Ton aufzunehmen, ist eine App wie VoiceOver zu empfehlen. Wenn Sie keinen eigenen TAG erstellen möchten, finden Sie beim Scrollen durch Reels bestimmt andere Nutzer*innen, die bereits Buch-Tags erstellt haben, bei denen Sie mitmachen können. Kennen Sie zum Beispiel schon diesen Farb-TAG?

8. Witzige buchige Reels: Durchstöbern Sie die Reels auf Ihrer Explore-Page. Nach einiger Zeit werden Sie ein Gefühl dafür bekommen, welche Songs und Audioclips gerade im Trend liegen und können versuchen, Ideen zu entwickeln, wie Sie diese in Ihren eigenen Reels verwenden könnten. Dabei muss es sich nicht unbedingt um einen Song handeln, es kann auch ein beliebter Audioclip sein, den ein*e Nutzer*in selbst erstellt hat oder der von TikTok inspiriert wurde. Wir mussten sehr über dieses Reel von @elliszauberhaftebuchwelt lachen. Wenn Sie Hintergrundmusik verwenden, wählen Sie einen Song, der entweder beliebt ist oder sehr gut zu Ihrem Reel passt (idealerweise beides). Wenn der Song nicht besonders populär ist und sich nicht auf das eigentliche Video bezieht, ist es wahrscheinlich eine gute Idee, etwas anderes zu wählen.

9. Ihre Outfits inspiriert von Buchcharakteren/Buchcovern: Wie wäre es mal mit einer etwas anderen Möglichkeit, kreativen Spaß rund um Bücher zu haben? Lassen Sie sich von Buchcovern bei Ihrer Outfitwahl inspirieren oder durchsuchen Sie Ihren Kleiderschrank nach Outfits, die Sie an ihre liebsten Buchcharaktere erinnern und teilen Sie sie in einem Reel.

10. Ihre fünf Gründe … “… warum E-Books toll sind”, “… warum Dobby der beste Harry Potter-Charakter ist”, usw. Listen wie diese sind kurzweilig, können optisch schön umgesetzt werden und passen perfekt ins Reel-Format! Auch eine Rezension können Sie in diesem Format aufbereiten (z. B. unter dem Titel “Fünf Gründe, wieso ihr (Buchtitel) lesen müsst!”) und so das Interesse Ihrer Follower*innen wecken.

Andere Formate: IGTV-Videos und Instagram-Stories

Sie möchten eine längere Rezension auf Instagram teilen, für die in einem Reel keine Zeit bleibt? Auch das ist mittlerweile auf Instagram möglich! In IGTV-Videos haben Sie zwischen 15 Sekunden und 15 Minuten Zeit, um über Bücher zu sprechen. Diese werden im Feed und im Profil gepostet. Falls Sie also ein Video-Format ganz zwanglos auf Ihrem Instagram-Kanal ausprobieren möchten, könnte ein IGTV-Video ein guter Anfang sein. Viele unserer Reel-Ideen lassen sich auch gut als IGTV-Video umsetzen. Tipps zum Aufnehmen von längeren Buch-Videos finden Sie hier.
Eine ebenso ungezwungene Möglichkeit über Bücher zu sprechen sind Instagram-Stories, die Sie wahrscheinlich schon kennen. Viele Bookfluencer*innen nutzen Videos in den Instagram-Stories, um spontane Leseupdates und -eindrücke zu teilen. Probieren Sie’s einfach mal aus!

Welche Art von Videos schauen Sie auf Instagram am liebsten? Haben Sie noch andere Reel-Ideen? Teilen Sie sie mit uns in den Kommentaren! Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen.

Divider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.