Neuer Schwung für Ihre Rezensionen!

Egal, ob Sie alter NetGalley-Hase sind oder die Plattform gerade erst entdeckt haben, ob Sie in einer Buchhandlung arbeiten, auf Ihrem Blog Bücher rezensieren oder für eine Zeitung schreiben – NetGalley-Mitglieder (und natürlich auch das NetGalley-Team) eint die Liebe zum geschriebenen Wort und der Wunsch, gute Bücher bekannter zu machen. Aber mal Hand aufs Herz: Ab und zu quillt das virtuelle Bücherregal im NetGalley-Account einfach über und das Rezensieren wird zur Pflichtübung. Und vielleicht wird man dann auch Ihren Rezensionen anmerken, dass sie nicht gerade mit der größten Motivation verfasst wurden. Sie möchten wieder etwas Schwung in Ihre Rezensionen bringen und etwas völlig Neues ausprobieren? Wir haben kreative und lustige Ideen gesammelt, wie Rezensionen auch mal aussehen können.

Film ab!

»Er hatte zerzaustes blondes Haar und ein kantiges, gebräuntes, hübsches Gesicht mit einem gemeißelten Kinn und ausgeprägten Wangenknochen. Sein verschlissenes T-Shirt spannte sich über breite Schultern und einen gigantischen Bizeps. In seinen kräftigen Händen hielt er eine Bierflasche und hob sie hin und wieder an volle Lippen.« Aus Beyond Now, Aufbau Verlag 2022.

Na, haben Sie direkt ein Bild dieser Person vor Augen? Kennen Sie jemanden, der so aussieht? Oder wissen Sie vielleicht sofort, welcher Schauspieler die perfekte Besetzung für diese Figur bei einer Buchadaption wäre? Viele Bücherfans hoffen darauf, dass ihre Lieblingsfiguren irgendwann auf der Leinwand erscheinen – aber nicht immer sind wir mit der Umsetzung zufrieden. Viel zu viele wichtige Szenen schaffen es nicht ins Drehbuch, die Hauptperson ist völlig falsch besetzt, der Handlungsort ganz anders, als wir ihn uns vorgestellt haben …
Wie wäre es, wenn Sie in Ihrer Rezension Ihre Ideen einbringen, wie das Buch am besten verfilmt werden könnte? Denken Sie über die perfekte Besetzung nach, die Drehorte, die Filmmusik … Mit Ihrer Rezension können Sie damit nicht nur Buchinteressierte ansprechen, sondern auch Film- und Kinofans. Und vielleicht ergibt sich ja auch eine spannende Diskussion darüber, wer denn nun die Idealbesetzung für den Bösewicht, das High-School Sweetheart oder den einsamen Wissenschaftler wäre.

Film Klappe Rezension

Es wird persönlich!

persönlich Tagebuch Notizen

Diese Art des Rezensierens erfordert vielleicht ein wenig Übung. Notieren Sie sich bereits bei der Lektüre nach jedem Kapitel Ihre Gedanken, Eindrücke, Gefühle zum Gelesenen/Gehörten, ohne dabei zu viel von der Handlung zu verraten. Schreiben Sie auf, ob Sie gut in die Handlung hineinkommen, ob Ihnen das Setting gefällt, ob die Handlung eher schleppend ist oder so richtig Fahrt aufnimmt. Werden Sie gerne ein wenig persönlich: Gibt es eine Szene, die Sie berührt hat oder über die Sie immer noch nachdenken? Lässt ein Kapitel Sie so sprachlos zurück, dass Sie nichts anderes dazu schreiben können als „WOW!!“? Und was schießt Ihnen während der letzten Seiten durch den Kopf?

Vielleicht müssen Sie Ihre Gedankengänge ein wenig redigieren, bevor Sie daraus eine Rezension machen. Für Ihre Follower*innen könnte ein solches Format aber sicher eine spannende Abwechslung sein: Ihre Lesetagebuch nimmt sie auf eine Reise durchs Buch und durch die Emotionen und Gedanken, die Sie währenddessen hatten, was das Buch mit Ihnen gemacht und worauf sich Ihre Follower*innen beim Lesen einstellen können. Kleiner Tipp: Wenn Sie ein Hörbuch hören, lassen sich die Notizen ganz einfach nebenbei erledigen.

Sie haben den Job!

Vielleicht waren Sie auch schon einmal in der Situation, dass Sie Stellenausschreibungen durchforsten, Bewerbungen schreiben und Ihren Lebenslauf auf Vordermann bringen mussten. Dann wissen Sie sicher auch, dass es gar nicht so einfach ist, eine Stellenausschreibung zu finden, die wirklich zu Ihnen passt. Manchmal fehlen die passenden Qualifikationen, manchmal macht der Arbeitgeber keinen guten Eindruck und bei manchen Ausschreibungen versteht man gar nicht, worum es überhaupt geht.
Versuchen Sie doch mal, eine „Buchausschreibung“ für Ihre letzte Lektüre zu verfassen. Fassen Sie kurz zusammen, worum es in dem Buch geht. Zählen Sie dann gerne stichpunktartig auf, was ein*e Leser*in mitbringen müsste, die*der dieses Buch gerne lesen möchte. Muss man Humor haben oder vielleicht auch ein wenig Ausdauer? Muss man lernwillig (z. B. bei einem Sachbuch) sein oder vor allem Lust haben, sich davonzuträumen? Und auf der anderen Seite: Welche „Benefits“ bringt das Buch dem*r Leser*in? Handelt es sich um eine Reihe und verspricht somit ein längerfristiges „Arbeitsverhältnis“? Ist es unterhaltsam und abwechslungsreich? Ist es eher melancholisch und nachdenklich oder kurzweilig und lustig? Machen Sie es Ihren Follower*innen so einfach wie möglich, herauszufinden, ob das Buch zu ihnen passen könnte!

Sagen Sie es mit einem Emoji!

Sag es mit einem Emoji

Dieses Rezensionsformat eignet sich gut für Instagram, TikTok oder Twitter, wo kurze Texte gefragt sind und Emojis Ihren Texten den letzten Schliff verleihen. Erstellen Sie selbst einen kurzen Fragekatalog zum Buch und beantworten Sie die Fragen mit einem Emoji!
Welches Getränk entspricht der Stimmung des Buchs? Eine Tasse Tee, ein kaltes Bier oder ein Glas Rotwein? An welchem Ort sollte man das Buch lesen oder hören? Am Strand, im Garten oder im Fitnessstudio? In welche Stimmung bringt Sie das Buch? Über welche Themen haben Sie Neues gelernt? Sie werden staunen, wie viele Emojis es gibt und wie viel sich damit ganz ohne Worte sagen lässt.

Stellen Sie Hörbuchsprecher*innen ins Rampenlicht!

Haben Sie schon Hörbuchsprecher*innen entdeckt, die Ihnen besonders gut gefallen? Dann nutzen Sie dies doch als Vorgabe für Ihre nächste Rezension und stellen Sie Hörbücher dieses*r Sprechers*in vor. Besonders interessant wird es, wenn der*die Sprecher*in bereits Bücher ganz verschiedener Genres eingesprochen hat. Eine solche Rezension ist eine tolle Möglichkeit, einen anderen Blickwinkel einzunehmen und dabei Sprecher*innen mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sie bekannter zu machen. Was eine*n gute*n Hörbuchsprecher*in ausmacht, hat uns der Hörbuchprofi Johannes Steck erzählt.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Mit welchem Star würden Sie gerne mal einen Abend verbringen, welcher berühmten Persönlichkeit würden Sie gerne Ihre Fragen stellen und wen hätten Sie gerne zum Freund oder Nachbarn? Wir können Ihre Wünsche leider nicht wahr werden lassen, aber vielleicht hilft auch ein wenig Fantasie? Treffen Sie sich auf einen (fiktiven) Kaffee mit Ihrer Lieblingsfigur aus dem letzten (Hör-)Buch und fragen Sie alles, was Sie interessiert: „In welcher Situation hattest du am meisten Angst?“ „Warum hast du dich nicht anders entschieden?“ „Was hältst du eigentlich von Figur xy?“ Die Antworten müssen Sie sich zwar selbst überlegen, aber mit ein wenig Fantasie und Kreativität lernen Sie Ihre Lieblingsfigur sicher noch besser kennen und machen anderen Lust auf das Buch!

Wir hoffen, wir konnten Sie mit unseren Ideen ein wenig inspirieren! Vielleicht rezensieren Sie selbst manchmal in etwas außergewöhnlichen Formaten? Dann erzählen Sie uns gerne davon in den Kommentaren. Wenn Sie eine unserer Ideen in die Tat umsetzen, freuen wir uns riesig, wenn Sie uns in den sozialen Netzwerken verlinken und wir Ihre Rezensionen lesen können!

Divider

2 Kommentare zu “Neuer Schwung für Ihre Rezensionen!

  1. Hallo zusammen,

    wenn auch verspätet, habe ich mich gerade zur Challenge angemeldet. Ich freue mich schon auf die neuen Herausforderungen. Ich fände es großartig, wenn man die Rezensionen, die bei dieser Aufgabe zusammen kommen, irgendwo sammeln könnte. Vielleicht ja auch hier unter dem Beitrag. Würde mich wirklich interessieren, wie andere diese Aufgabe gestalten.
    (@NetGalley: Müssen die Mini-Challenges zwingend mit einer Rezension aus der Challenge umgesetzt werden?)

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,
      wie schön, dass du dich auch noch angemeldet hast! Wir sind auch ganz gespannt, eure kreativen Rezensionen zu lesen! Teile hier gerne den Link zu deiner Rezension, vielleicht folgen ja noch andere deinem Beispiel! Vielleicht findest du auch auf Instagram unter dem Hashtag #NetGalleyDEChallenge Rezensionen von anderen Mitgliedern. Voraussichtlich werden wir am Ende der Challenge auch einige eurer Rezensionen im Challenge-Rückblick teilen 🙂
      Die Rezension muss nicht mit einem Challenge-Titel umgesetzt werden.
      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.